Meldungen:

Skandal bei Amazon: Internetriese vertreibt Nazispiele

amazon-com-logo_compressed_compressed… das hatte sich wohl auch Daniel Kmetsch (33) gedacht, der im Juni diesen Jahres bei Amazon das Spiel Turning Point: Fall of Liberty bestellte. Er orderte die englische Version des Spiels, wie Bild.de heute berichtete. Vermutlich wollte er einfach nur Geld sparen da englische Versionen ja eigentlich deutlich billiger sind als deutsche. Das ist bei dem Internetriesen bereits seit Jahren so.

Turning_PointIn Turning Point Fall of Liberty ist der zweite Weltkrieg anders verlaufen als in der Realität. Die Deutschen stehen mitten in New York und die Amerikaner wehren sich mit allem was sie noch haben, was gelinde gesagt nicht mehr viel ist. Als amerikanischer Held wieder Willen rettet ihr aber die Situation und befreit die Welt von den Nazis.

… und da haben wir auch schon den Knackpunkt! Daniel Ketsch fand sofort auf der Rückseite des Spieles gleich 3 Hakenkreuze woraufhin er sich sofort beim Onlinehändler beschwerte. Amazon nahm das Spiel natürlich sofort aus dem Handel allerdings reichte Herrn Kmetsch nicht. Zurecht wie wir meinen! Eine Anzeige wegen Verbreitung von Verfassungswiedrigen Symbolen wurde erstattet. Jetzt muss sich Amazon erst einmal mit dem Staatsschutz der Polizei rumärgern. Das dumme daran: Das Spiel von Herrn Kmetsch wurde natürlich von der Polizei als Beweismittel sichergestellt.

Offiziell ist nämlich das zur Schau stellen von Hakenkreuzen in Deutschland verfassungsfeindlich und somit unter Strafe gestellt. Das verbreiten solchen Materials gleich noch mehr! Das Spiel ist er also los, allerdings hat Amazon dafür jetzt ein großes Problem. Ob sich der zuständige Staatsschutz jetzt allerdings die Liste mit den Spielen geben lassen wird, die nach Deutschland geliefert worden sind und diese im ganzen Land anschließend einsammelt…. O_o

Über Frank Ludwig (2429 Artikel)
Frank zockt seit er denken kann und lebt für seine Hobbies. Als Hobbyautor, Webmaster, CEO und Mädchen für alles weiß er viel, aber nicht alles. Was immer ihr wissen wollt, sucht oder braucht, Frank hat eine Lösung für euch, und wenn er die Antwort bei seinen zuverlässigen Kollegen suchen muss ;-)
%d Bloggern gefällt das: