Meldungen:

S.T.R.I.K.E. 7 im Test – Der Name für High End Gaming?

Strike 7 LogoMad Catz S.T.R.I.K.E. 7 Gamingtastatur – Das hat uns gefallen

Die Mad Catz Strike 7 bietet eine brachiale Optik. Im Test konnte sie sich vor allem durch ihr äußeres stark von den Konkurrenten abheben. Alleine der Aufbau der modularen Tastatur vermittelt bereits ein Gefühl von hohem Wert. Schrauben wir hier doch stabile Metallteile zusammen und bemerken immer wieder das recht hohe Gewicht der Tastatur. Gerade das könnte man eigentlich als negativ auslegen, allerdings sind wir der Meinung das ein hohes Gewicht bei einer Tastatur nicht schlecht ist.

Wir haben bisher an unserem Gaming PC eine kleine Bluetoothtastatur aus dem Hause Rapoo genutzt, die wir eigentlich mal für die Playstation gekauft hatten. Da wir den Gaming PC nur selten brauchen war das bisher kaum ein Problem. Allerdings bemerken wir natürlich schnell das diese Mini Tastatur so leicht ist, das sie während dem Spiel immer wieder verrutscht. Wir testen ja zeitweilens auch schon einmal Spiele am PC die interessant und/oder besonders sind, aber auch schon einmal Playstation Spiele die Wochen vorher auf dem PC erscheinen, damit wir euch schneller ein ausführliches Bild geben können. Dabei hat sich eine leichte Tastatur als sehr schlecht erwiesen, da sie trotz Rutschschutz natürlich durch den kleinsten Ruckler schon bewegt wird. Aus diesem Grund gefällt uns die massive Ausführung des S.T.R.I.K.E. 7 Gaming Keyboards sehr, es verrutscht nicht und bleibt an seinem Platz was nicht zuletzt durch den höheren Anpressdruck auf die Gummifüßchen geschuldet wird.

mad-catz-s-t-r-i-k-e-7-gaming-tastatur-4

Der Tastenanschlag ist entgegen aller Erwartungen sehr gut. Wir hatten eigentlich mit mechanischen Tasten gerechnet, die eine wesentlich bessere Präzision bieten würden, fanden in der 250 Euro Tastatur allerdings nur Rubberdome Tasten, sprich Gummifüßchen mit elektrischem Kontakt. Diese Tasten sind eigentlich lange nicht so genau wie es eine High-End Tastatur erfordern würde, aber es ist Mad Catz gelungen die mechanischen Tasten sehr gut nachzuahmen und auch deren Präzision entsprechend nachzustellen. Überraschend gut lassen sich die beleuchteten Tasten anschlagen und auch zum schreiben benutzen. Wir sind wirklich sehr positiv überrascht.

Die Beleuchtung ist ein kleines Highlight, das vor allem mir persönlich sehr gefallen hat. Da ich sehr oft in dunklen Räumen sitze, bzw. meine Tastatur gerade in den Abendstunden meist nur durch den Bildschirm meines Laptop beleuchtet wird habe ich oftmals schon gewünscht die Tastatur wäre beleuchtet, einfach nur zur besseren Orientierung. Ich weiß aus eigener Erfahrung, aus Beratungsgesprächen und von vielen Freunden und bekannten das es immer wieder vorkommt das man zwar schnell schreibt, so wie ich, aber dabei trotz allem noch auf die Tastatur schaut, weil die wenigsten eben das 10-Finger-System mit allen Tasten in Perfektion beherrschen.

Für Gamer sollte die Beleuchtung aber eher zweitrangig sein. Wir gehen nicht davon aus das Core-Gamer, Hardcore-Gamer und E-Sportler lange auf ihre Tastatur schauen, selbst bei einer LAN-Party in absoluter Dunkelheit dürften Profispieler sicherlich die W,A,S,D-Tasten ohne Probleme finden. Dafür gibt es sogar bei der S.T.R.I.K.E. 7 austauschbare Tasten, mit Markierungen die man erfühlen kann. Somit ist die perfekte Kontrolle der Bewegungen, einhändig, ohne Probleme möglich, selbst wenn man mal die Hand von der Tastatur weg nimmt um sie zu entspannen wird man die Tasten sofort wiedergefunden haben.

mad-catz-s-t-r-i-k-e-7-gaming-tastatur-5

Gamingtastaturen mit zusätzlichem Bildschirm gibt es zwar ein paar, zum Beispiel von Logitech, allerdings haben die eigentlich alle eines gemeinsam: Sie zeigen nur zusätzliche Infos. Die S.T.R.I.K.E. 7 hat einen Touchscreen der auch weitergehende Bedienungen ermöglicht. Das erkauft sich die Tastatur zwar mit einem insgesamt recht massiven Treiber, aber der dürfte bei guten Gamer PC´s kaum ins Gewicht fallen. Die Möglichkeiten sind jedoch enorm, so enorm das wir im Test garnicht alles ausprobieren konnten was wir wollten.

An dieser Stelle kommen aber auch die zusätzlichen Tasten ins Spiel. Diese sind natürlich vor allem für Makros interessant. Geschäftlich oder im Büro wohl eher weniger, weil zuviel, aber im Gamingbereich für einige Spiele schon sehr interessant. So kann man unter anderem verschiedene Ausrüstungen und/oder Aktionen auf eine Taste legen. Das kann durchaus hilfreich sein. Als Multimediafernbedienung lässt sich der kleine Touch natürlich auch außerhalb des Gamingbereichs nutzen.

Letztlich ist es aber die Ausstattung die uns durchaus begeistern konnte. Neben einem USB 2.0 Hub mit 2 Ports bietet die S.T.R.I.K.E. 7 auch ein ganze 2 Meter langes USB Kabel das auch für größere Schreibtische sehr gut geeignet ist. Der USB Hub sorgt zusätzlich dafür das wir an der Stelle USB Sticks oder die Maus betreiben können. Die Austauschbaren Tasten für spezielle Gaminganwendungen, die hochwertige Präsentation und die fast 4 Kilo Kiste sind schon etwas ganz besonderes. Optisch und technisch hat uns Mad Catz hier ein kleines Highlight versprochen und konnte dieses Versprechen auch halten.

 

1 2 3 4 5

Über Frank Ludwig (2429 Artikel)
Frank zockt seit er denken kann und lebt für seine Hobbies. Als Hobbyautor, Webmaster, CEO und Mädchen für alles weiß er viel, aber nicht alles. Was immer ihr wissen wollt, sucht oder braucht, Frank hat eine Lösung für euch, und wenn er die Antwort bei seinen zuverlässigen Kollegen suchen muss ;-)
%d Bloggern gefällt das: