Meldungen:

Playstation-Choice Uservote für das beste PS Vita-Spiel: Die Auflösung

Vita-Logo

Hallo liebe Playstation-Choice Community!

Anfang des Monats haben wir Euch gefragt, was Eure liebsten Spiele für Sonys kleinen Handheld, der PS Vita, sind und möchten uns vorab für alle Einsendungen bedanken. Wenngleich die Beteiligung leider weit geringer als erwartet ausfiel, war es doch sehr interessant sich durch die Lieblingsspiele einiger Leser zu wühlen und dadurch so manche Perle zu entdecken, die ansonsten eventuell untergegangen wäre.

Viele der eingegangenen Lieblingsspiele haben es natürlich nicht in die Top 10 geschafft. Darunter sind wohl bekannte Spiele wie Killzone: Mercenary oder Assassins Creed Liberation, als auch eher nicht so bekannte Spiele wie Dragon´s Crown oder Hyperdimension Neptunia. Die Auswertung fiel uns nicht leicht. Trotzdem wollen wir Euch natürlich nicht weiter auf die Folter spannen und die Top 10 des Playstation-Choice Uservotes enthüllen:

Platz 1:

Den ersten Platz in unserem Playstation-Choice Uservotes konnte Persona 4 Golden ergattern. Hierbei handelt es sich um eine Portierung der ursprünglich im Jahre 2008 auf der PS2 erschienenen Version „Shin Megami Tensei: Persona 4“.

Auch in der PS-Vita Version des Spiels schlüpft Ihr wieder in die Schuluniform eines namenlosen Teenagers, welcher als Austauschschüler in der Kleinstadt Inaba landet. Bereits kurz nach der Ankunft wird die Ortschaft von einer mysteriösen Mordserie erschüttert, welche die Polizei nicht aufzudecken vermag. Ganz im Stile des Anime-Klassikers Detektiv Conan macht sich also die Jugend an die Arbeit um die Verbrechen auf eigene Faust aufzuklären und entdecken dabei sehr früh im Spiel, dass die Morde offenbar mit einem TV-Sender zusammenhängen, der als Schnittstelle zwischen der realen- und einer düsteren Anderswelt dient. Hierher werden die Opfer verschleppt. Zusammen mit einigen Schulkameraden liegt es an euch, in der tödlichen TV-Landschaft ordentlich aufzuräumen!

Platz 2:

Den zweiten Platz unseres Uservotes konnte Little Big Planet Vita ergattern. Die Little Big Planet und Sackboys Abenteuer dürften jedem ein Begriff sein, der im Besitz einer Sony Spieleplattform ist. Im PS Vita Ableger wird der volle Umfang dieser Abenteuer geboten und um die Features der PS Vita erweitert. So können unterwegs Bilder mit der Kamera aufgenommen und in den Editor integriert werden und durch die Touch-Funktion der Vita wird dessen Bearbeitung auf ein ganz neues Maß erhoben.

Erstellte Inhalte können dann natürlich mit anderen geteilt bzw. von anderen Spielern heruntergeladen und gespielt werden. Frohes Schaffen!

Platz 3:

Auf dem dritten Platz unseres Uservotes landet ein Ableger einer Reihe, die ebenfalls den meisten Sony-Fans bekannt sein dürfte. Mit Uncharted: Golden Abyss schaffen es Nathan Drakes beliebte Abenteuer auch auf die mobile Plattform. In Golden Abyss geht es um das dunkle Geheimnis eines Massakers, welches vor rund 400 Jahren in Zentralafrika stattgefunden hat. Zusammen mit Marisa Chase, der Tochter eines verschollenen Wissenschaftlers, sucht Nate nach einer verschollenen Stadt und folgt den Schritten einer längst vergessenen spanischen Sekte.

Neben der üblichen Action und Artefaktsuche nutzt auch Golden Abyss die Features der PS Vita aus. So kann Nathan Drake auf die übliche Art, per Knopfdruck, durch die Abenteuer geleitet werden, oder aber durch Nutzung der Touchscreen-Funktionen. Es bleibt dem Spieler überlassen, ob er ein klassisches Nathan Drake Abenteuer erleben, oder aber seinen Lieblingshelden durch Gesten durch die Welt steuern will. Dies funktioniert insbesondere beim Erklimmen von Mauern ziemlich gut, indem man auf dem Screen einfach den Weg mit dem Finger zeichnet, den Nathan klettern soll, während dieser dann automatisch selber klettert.

Wem das ganze nicht gefällt und nur das reine Abenteuer mit der gewohnten Steuerung erleben möchte, kann dies selbstverständlich auch wie üblich durch den Stick und die gewohnten Tasten erledigen. Uncharted ist in jedem Falle ein Blick wert, so auch der PS Vita- Ableger.

Platz 4:

Zum vierten Platz unseres Uservotes müssen wir glaube ich nicht viel sagen. Es handelt sich dabei um Shovel Knight, welches wir bereits auf unserer Seite vorgestellt und ausführlich getestet haben.

Es handelt sich hierbei um ein Sidescrolling Jump´n´Run im klassischen Pixellook, in dem der namensgebende Held, der früher für Gerechtigkeit sorgte, von seiner Herzensdame Shield Knight getrennt wird und dadurch seine Heldenkarriere auf Eis legt. Diese Gelegenheit nutzen eine böse Zauberin und ihre Liga der außergewöhnlich hinterhältigen Ritter um Unheil über die Welt zu bringen, wodurch Shovel Knight dann animiert wird seine ehemalige Rolle als die Schaufel der Gerechtigkeit doch wieder einzunehmen, die Welt vom Bösen zu befreien und vielleicht sogar seine Herzensdame zu retten.

Die PS3, PS4 und PS Vita Versionen des Spiels haben mit einem speziellen Level, in dem es gegen Kratos ( bekannt aus God of War) als Endgegner geht, einen kleinen Bonus gegenüber den Spielern auf anderen Plattformen.

Platz 5:

Pixel und Gewalt gibt es auf unserem 5. Platz der Rangliste. Dieser wird von Hotline Miami belegt, wo Ihr nach Herzenslust aus der Vogelperspektive Gangster niedermetzeln könnt. Eine wirklich relevante Story könnt Ihr hier wohl nicht erwarten, stattdessen aber viel irres Geballer mit einem noch irreren Schwierigkeitsgrad. Fans tiefgreifender Spiele sind vielleicht nicht so ganz gefragt, wer aber auf herausfordernde Schießereien/Schnetzeleien steht und Frustresistent ist, für den ist unser Platz 5 ein nicht ganz so geheimer Kauftipp.

Platz 6:

Auf den 6. Platz unserer Rangliste hat es das Spiel Rogue Legacy geschafft. Besonders erwähnenswert ist hier wohl zunächst, dass Rogue Legacy sowohl Crossbuy, als auch Crossplay unterstützt. Ihr könnt Eure Spielstände also sowohl auf der heimischen Konsole, als auch unterwegs auf der Vita zocken und müsst es dafür nur 1 Mal besitzen. Doch worum geht es dabei überhaupt?

Rogue Legacy erinnert auf den ersten Blick an das legendäre Castlevania: Symphony of the Night. Ähnlich wie damals erforscht ihr mehrere Gebiete Raum für Raum, bekämpft mit eurem Schwert unzählige Monster und fordert eine Handvoll Endgegner heraus. Der größte Unterschied zu Konamis Klassiker liegt in der Spielfigur selbst: Die ist derart schwach, dass sie keine fünf Minuten überlebt.

Danach wählt ihr einen von drei möglichen Nachkommen, der einen Teil des erbeuteten Geldes von seinem Vorfahren erbt. Mit ihm marschiert ihr erneut ins Schloss und dürftet vielleicht zehn Sekunden länger überleben. Anschließend sucht ihr euch den nächsten Nachkommen aus und das Spiel beginnt von vorne.

Nach wählbaren Nachkommen unterscheiden sich hierbei durch ihre Klasse und diverse Gendefekte. Magier können z.B. besser mit Magie umgehen, halten dafür aber weniger Schaden aus, während Minenarbeiter mehr Gold aus allen Quellen finden. Als Farbenblinder könnt ihr keine Farben sehen, Kleinwüchsige sind nur halb so groß wie normal und Recken, die unter dem Tourette-Syndrom leiden, fluchen nach jedem erlittenen Schaden. Die meisten dieser Gendefekte sind eher harmlos, sorgen jedoch für einen gewissen Unterhaltungsfaktor.

Platz 7:

Der 7. Platz unserer Rangliste erfreut sich insbesondere unter PC-Gamern größter Beliebtheit und daher wunderte es uns ein wenig, dass er hier erst so spät vertreten ist. Dabei handelt es sich um das quadratisch praktisch gute Abenteuer Minecraft. Dieses Spiel bedarf wohl kaum noch einer Erläuterung. Minecraft setzt der eigenen Kreativität so gut wie keine Grenzen und ermöglicht es in der blockigen Welt nahezu alles aufzubauen, was man sich nur vorstellen kann. Neben ganzen Siedlungen/Städten mit eigener Infrastruktur haben es findige Blockstapler sogar geschafft funktionierende Computer in Minecraft nachzubilden. Mit der Vita-Version des Spiels ist man nun auch in der Lage unterwegs seinem Blockwahnsinn Ausdruck zu verleihen. So block on!

Platz 8:

Den 8. Platz des Uservotes schmückt Gravity Rush, in dem Ihr die Rolle von Kat übernehmt, einer jungen Dame, die ihr Gedächtnis verloren hat und auf der Suche nach Antworten durch eine seltsame Stadt irrt. Wer ist sie? Wo ist sie? Und warum ist ihr einziger Freund eine rätselhafte schwarze Katze, welche die Schwerkraft manipulieren kann? Springt in diesem Abenteuer zwischen Gebäuden umher und fliegt durch die Schatten, während Ihr lernt, die Schwerkraft zu kontrollieren und spektakuläre akrobatische Kunststücke auszuführen.

Während Kat nach und nach neue Fähigkeiten erlernt, kommt sie den ersehnten Antworten immer näher. Antworten, die ihr helfen werden, die mysteriösen Nevis zu besiegen und die Welt vor dem Gravitationssturm zu bewahren.

Platz 9:

Langsam neigt sich unsere Top 10 dem Ende zu, aber auch die letzten beiden Plätze wollen wir Euch natürlich nicht vorenthalten. Das Spiel auf dem 9. Platz dürfte vielen wohl eher nichts sagen und doch erinnert es vom Grundprinzip der Story ein wenig an Persona 4. Es handelt sich hierbei um Danganronpa: Trigger Happy Havoc. Es wurde ursprünglich für die PSP entwickelt, hat es damals allerdings nicht zu uns in den Westen geschafft. Auf der PS Vita ist jetzt mit Trigger Happy Havoc zumindest das Remake der ersten Episode des bizarren Anime-Krimis ins Englische übersetzt und via NIS America und Flashpoint auch hierzulande veröffentlicht worden.

Die eben angeteaserten Gemeinsamkeiten mit Persona 4 was die Story angeht beschränken sich jedoch auf 2 Dinge: Zum einen, dass man ein Schüler ist und zum anderen, dass es um Morde geht. Wenngleich es keine Deutsche Version gibt, verfolgt Danganronpa: Trigger Happy Havoc jedoch storytechnisch einen durchaus interessanten und vielversprechenden Ansatz. Ihr seid zusammen mit 14 anderen Schülern an der Eliteschule Hope´s Peak angenommen worden. Doch statt des erwarteten Unterrichts wird den Schülern zu Anfang des Spiels offenbart, dass sie auf Lebenszeit an dieser Schule sind und die einzige Chance diese zu verlassen ein Mord an einem der Mitschüler ist ohne dabei erwischt zu werden.

Während die Schüler das anfangs noch für eine Art Witz oder theoretischen Test halten, wird durch diverse Selbstschussanlagen und andere Sicherungen in der Schule schnell klar, dass es purer Ernst ist. Lehrpersonal gibt es an dieser Schule keines. Sämtliche Mitteilungen erfolgen über eine Art Teddybär, der sich Monokuma nennt und ähnlich wie Puppe Billy aus Saw immer wieder per Direktansprache oder Videobotschaft zu Wort meldet, Regeln aufstellt, Strafen androht und Zwietracht sät. So bizarr das auch alles klingen mag, fordert die Situation schon bald das erste Todesopfer und der ernst beginnt.

Wird der tatsächliche Mörder überführt, erwartet ihn die Todesstrafe; trifft man hingegen eine falsche Wahl, bezahlt man selbst mit dem Leben, während der wahre Täter freikommt.

Platz 10:

Auf dem letzten Platz unseres Top 10 PS Vita Game-Uservotes ist das Spiel Don`t Starve gelandet. Bei unserem 10. Platz ist der Name Programm: bloß nicht verhungern oder anderweitig sterben. Das Aufbau- und Survival-Adventure bietet riesige Zufallsgenerierte Welten, in denen es zu überleben gilt. Vielfältige Möglichkeiten warten auf Euch, weshalb es statt einem Trailer bei Don’t Starve ein etwas längeres Gameplay-Video für Euch gibt.

Während die Auswertung der obigen Rangliste insbesondere aufgrund der fehlenden Menge an Daten nicht ganz so leicht war, fiel die Auflösung des Most Wanted Spiels sehr eindeutig aus. So gut wie jede Einsendung der Most Wanted Spiele für die PS Vita beinhaltete die Remastered Version von Day of the Tentacle, wodurch der Most Wanted Titel mehr als eindeutig feststeht.

Was haltet Ihr von dem Ergebnis des Votes? Wären da nicht vielleicht sogar ein paar Sachen dabei, die sich für Playstation Plus eignen würden? wir würden uns über so manche der Einsendungen mehr freuen als über die aktuelle und kommende Auswahl!

Und was haltet Ihr allgemein von dieser Art Uservotes? Mehr davon oder eher nicht so? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Über Frank Ludwig (2072 Artikel)
Frank zockt seit er denken kann und lebt für seine Hobbies. Als Hobbyautor, Webmaster, CEO und Mädchen für alles weiß er viel, aber nicht alles. Was immer ihr wissen wollt, sucht oder braucht, Frank hat eine Lösung für euch, und wenn er die Antwort bei seinen zuverlässigen Kollegen suchen muss ;-)

3 Kommentare zu Playstation-Choice Uservote für das beste PS Vita-Spiel: Die Auflösung

  1. genau so sieht es aus! und woran liegt das….. nein ich fang jetzt nicht schon wieder an!

  2. ja das ist wahr…hätte sony ruhig mehr für machen können…an mir ging die Plattform auch total vorbei, bis ich mich selber damit beschäftigt habe, das einzige gute Spiel für die Vita (und im Endeffekt mein Kaufgrund), das ich kannte, war uncharted…aber wie sich gezeigt hat, gibt es so manche perle auf der Plattform.

  3. Gute auswahl an games und gerne mehr Votes und mehr Leute müssen die Neptunia games spielen , Nepnep ist doch unsere Göttin und die Main Heroine.

    Man sieht daran und auch das viele tolle games fehlen das die Vita eine tolle auswahl an games hat leider hat es Sony Total verbockt die Vita den leuten schmackhaft zu machen.

Kommentare sind deaktiviert.

  • RSS
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
%d Bloggern gefällt das: