Meldungen:

Nintendo Switch – Review und Fazit

Viele von euch werden an dieser Stelle sicherlich erwarten das wir die „üblichen Sprüche“ auf Lager haben, von wegen verbogene Konsolen und Co. aber das ist nicht der Fall. Wir berufen uns hier auf unsere positive Erfahrung mit der recht geringen abwärme, die wir selbst feststellen konnten. Vergleichweise ziehen wir hier den Laptop heran an dem ich gerade tippe, der deutlich heißer wird. Es stört uns also vor allem das über die Switch teilweise so ein totaler Unsinn verbreitet wird, wodurch viele verunsichert werden! Die Kollegen vom CT-Magazin haben mit einer Wärmebildkamera die Switch im Betrieb überwacht und sich davon überzeugen können das die Maximaltemperatur bei 45 Grad lag. Das deckt sich natürlich mit unseren subjektiven Empfindungen das die Konsole nicht heiß wird und deshalb auch nicht verbiegen kann.

Was aber wirklich gestört hat war die kurze Akku Laufzeit. Die Switch hält mit Zelda knapp 2-2,5 Stunden, je nach Lautstärke durch. Das ist nicht viel und lange nicht ausreichend, ohne mobiles Ladegerät. Auch die Verbindungsprobleme mit den Joycon´s sind nicht von der Hand zu reden. Beim zocken auf Distanz (3 Meter) reichte es im Test bereits das jemand durchs Bild gelaufen ist um die Steuerung abbrechen zu lassen.

Der Nintendo Switch Joycon Halter, genauso wie der 30 Euro teure Charging Grip liegen nicht gerade schmeichelnd in der Hand und sorgen auf Dauer für ein schnelles ermüden der Finger und Hände. Das konnten wir mit mehreren Personen so rekapitulieren. Leider sind auch die Joycon Straps, die Halter mit den Schlaufen, die 2 Tasten hinzufügen, die ansonsten der fummelig zu drücken gewesen wären, von extrem schlechter Qualität. Die Joycons können nur mit Gewalt wieder aus der Halterung befreit werden, wir hatten wirklich Angst die Dinger zu zerstören.

Im allgemeinen sind wir gerade bei der Qualität, die insgesamt wirklich aufstößt. Die Nintendo Switch ist ein recht teures Tablet mit ein paar netten Gimmicks. Dafür ist die Switch aber unheimlich teuer. Wenn wir aktuell daon ausgehen das die Produktionskosten, wie einige Kollegen geschätzt haben, die die Konsole komplett zerlegen konnten, dann sind wir mit 329 Euro im VK zwar nicht bei „Wucher“ aber dennoch fragt man sich was bei der doch vergleichsweise geringen Leistung und schlechten Grafik am TV Bildschirm, so unheimlich viel Kohle kostet!? Klar Nintendo will, sorry MUSS, langsam mal wieder eine positive Bilanz erwirtschaften, aber vielleicht nicht gerade mit minderwertiger Hardware, die rundum billig wirkt und wenig stabil.

 

1 2 3 4

Über Frank Ludwig (2271 Artikel)
Frank zockt seit er denken kann und lebt für seine Hobbies. Als Hobbyautor, Webmaster, CEO und Mädchen für alles weiß er viel, aber nicht alles. Was immer ihr wissen wollt, sucht oder braucht, Frank hat eine Lösung für euch, und wenn er die Antwort bei seinen zuverlässigen Kollegen suchen muss ;-)

Was ist deine Meinung dazu? Erzähl es uns ...

%d Bloggern gefällt das: