Meldungen:

Nintendo Switch: Neue Details bekannt, Grund zum abbestellen?

Die Nintendo Switch gehört sicherlich zu einer der interessantesten Entwicklungen, vor allem einer der mysteriösesten. Allerdings kommen in letzter Zeit immer mehr Details an den Tag die der Switch eventuell das Genick brechen könnten. Wir berichteten vor kurzem zum Beispiel über das Problem mit der Joycon Halterung. Zusätzlich werdet ihr wohl grundsätzlich ein Smartphone brauchen wenn ihr mit der Switch irgendetwas online spielen wollt. Warum? Das verraten wir euch im entsprechenden Artikel zur Nintendo Switch Smartphone App. Jetzt allerdings gibt es noch mehr Details die der Nintendo Switch ein noch schlechteres Bild bescheren.

Seit auf der ersten Präsentation der Nintendo Switch kein Wort zu Videodiensten gefallen ist, wurde nun bestätigt das es auf der Nintendo Switch keine Drittanbieterapps für Videos geben wird. Nintendo will sich auf Videospiele konzentrieren, die Konsole unterstützt also weder Netflix auf der Nintendo Switch, noch Youtube oder andere Streamingdienste. Auf dem 3DS wurde die Youtube App später nachgeliefert, ob das mit der Switch auch passieren wird dürfte fraglich bleiben.

Wir bleiben natürlich für euch dran und werden die Switch natürlich auch für euch testen sobald sie da ist…

Was haltet ihr davon? Ist das für euch schon ein „Auskriterium“?

Über Frank Ludwig (2257 Artikel)
Frank zockt seit er denken kann und lebt für seine Hobbies. Als Hobbyautor, Webmaster, CEO und Mädchen für alles weiß er viel, aber nicht alles. Was immer ihr wissen wollt, sucht oder braucht, Frank hat eine Lösung für euch, und wenn er die Antwort bei seinen zuverlässigen Kollegen suchen muss ;-)
  • RSS
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
%d Bloggern gefällt das: