Meldungen:

Mugen Souls für Ps3 im Test

mugen-souls-Logo

Vor wenigen Tagen kam die PC-Portierung des JRPG’s Mugen Souls, ursprünglich für die Ps3 erschienen, auf den Markt. Das war für uns Anlass genug den Titel nochmal für einen Test auszugraben. Das Rollenspiel im Anime-Look besteht aus mehreren rundenbasierten Kampfsystemen, strotzt nur so von japanischen Klischees und besitzt daher seinen ganz eigenen Humor. Während der Kämpfe wird auf ein Schere-Stein-Papier-System zurückgegriffen, welches statt Elementen, wie sonst üblich, auf Emotionen und Geisteszustände setzt, die es zu interpretieren gilt. Ursprünglich erschien Mugen Souls im September 2012.

Das Universum besteht aus sieben Welten, deren Namen von den Farben des Regenbogens inspiriert sind. Der Spieler übernimmt u.a. die Rolle von Chou-Chou, einer selbsternannten Göttin mit der Fähigkeit alles und jeden in einen ihrer Diener zu verwandeln. Chou-Chou träumt – wie sollte es anders sein – von der Weltherrschaft. Mit Hilfe ihrer Gefährtin Artis, die aus der Unterwelt verbannt und als Erzengel wiedergeboren wurde, und ihren Dienern setzt sie alles daran ihr Vorhaben zu erreichen. Für dieses Vorhaben werden im Laufe des Spiels neue Gefolgsleute rekrutiert und Gegner in Diener transformiert.

mugen-souls-Screenshot4

1 2 3 4 5

Über Frank Ludwig (2322 Artikel)
Frank zockt seit er denken kann und lebt für seine Hobbies. Als Hobbyautor, Webmaster, CEO und Mädchen für alles weiß er viel, aber nicht alles. Was immer ihr wissen wollt, sucht oder braucht, Frank hat eine Lösung für euch, und wenn er die Antwort bei seinen zuverlässigen Kollegen suchen muss ;-)

3 Kommentare zu Mugen Souls für Ps3 im Test

  1. Es ist wirklich ein sehr gutes Spiel geworden, hatte trotz der Mängel, die du ja selber nochmal erwähnt hast, sehr viel Spaß damit. Und Mugen Souls ist sehr interessantes Story.
    Ich interessiere mich gerade das Spiel. LG

  2. Seite 4 geht bei mir nicht .

    Zum spiel selber ja fande was ich gesehen habe auch nicht überzeugend und habe es mir deshalb auch nicht geholt. Es gibt einfach zu viele Top RPGs da fallen solche Nischen sachen schnell durch das spiel müsste schon einen sehr guten Hook haben damit man damit wen ereichen kann , wie z.b. die Neptunia serie die es geschafft hat aus ihren kleinen Nischen Pot zu kommen.
    Aber ich glaub auch nach dem Test wird das spiel und ich nie zueinander finden.

  3. Achja- ich mag ja die RPGs, wo sich die Geister scheiden 😉 und NIS ist dafür ja wirklich bekannt. Ich hab auch überhaupt nichts gegen alte Grafik, wenn die Stimmen und das Flair stimmt, mich die Musik nicht nervt und… lange Ladezeiten finde ich aber schon nervig *mhh*
    Schöne Woche noch! 🙂

Kommentare sind deaktiviert.

%d Bloggern gefällt das: