Meldungen:

Mobile Triple A Gaming – Zukunft oder Traumvorstellung

Das Gaming am Handy ist mittlerweile eigentlich alltäglich, allerdings ist in den meisten Fällen ein Handyspiel maximal eine abgespeckte Version eines Originalspieles. In den meisten Fällen allerdings sind Handygames eher „Minispiele“ wenn überhaupt. In den letzten Wochen allerdings setzt nicht nur Nintendo auf große Marken. Mit Super Mario Run ist vor einiger Zeit das erste Spiel mit Triple A Lizenz auf dem mobilen Sektor erschienen. Hinzu gesellen sich jetzt plötzlich weitere große Titel und Marken.

Final Fantasy 15 ist hier einer der größten Namen. Publisher Square Enix hat nach Final Fantasy Brave Exivus nun eine komplett auf mobile Gaming ausgelegte Variante von Final Fantasy 15 veröffentlicht, Final Fantasy 15 Pocket Edition. Das Spiel konnte uns im ersten Test bereits begeistern und wir haben die komplette Version gekauft um es für euch weiter beurteilen zu können. Ein kompletter Test wird noch ausstehen aber das Spiel macht einen guten, wenn auch leicht abgespeckten, Eindruck. Neben Finalf Fantasy 15 gibt es derzeit noch andere Titel. Bei Apple zum Beispiel setzt man auf Vollpreistitel. Mit Civilisation 6 und Grid Autosport gibt es 2 komplette Konsolentitel die 1:1 auf die mobile Hardware umgesetzt worden sind. Das lassen sich die Publisher aber auch bezahlen. Grid Autosport kommt mit 21 Euro daher und bietet weitere optionale In-Game Käufe, Civilisation 6 immerhin mit vollen 60 Euro und ebenfalls In-Game Käufen für DLC´s und Co. Wir persönlich nutzen zum Zocken ein Samsung Galaxy S8 mit HDR Display, das dank einer brauchbaren Akku Laufzeit und einem starken Prozessor selbst im Energiesparmodus einen guten Eindruck macht. Sowohl World of Warships Blitz, als auch Final Fantasy XV PE laufen einwandfrei und ohne Fehler. Die Frage stellt sich derweil ob es Sinn macht überhaupt in diesem Segment so viel Geld zu investieren. Immerhin gibt es Civilisation 6 für PC bereits unter 20 Euro zu kaufen. Ob man da unbedingt 60 Euro für eine I-Pad Version ausgeben muss oder sich anstatt dem I-Pad lieber ein gutes Windows Tablet kauft und dafür bei den Spielen massiv spart ist eine gute Frage. Wir tendieren ja eher zum Windows Tablet, wenns rein ums Zocken geht.

 
Gerade die Nutzung eines brauchbaren Windows Tablet kann bei einfacheren Spielen in Verbindung mit der bereits vorhandenen Steam Bibliothek durchaus reizvoll sein. Spiele wie World of Tanks, World of Warships oder diverse Rennspiele, Strategiespiele und auch einige Action Adventures laufen ohne Probleme selbst auf günstigeren Tablets.

Warum wir der Meinung sind das Vollpreistitel auf dem Handy nichts zu suchen haben!

(Achtung basiert auf persönlicher Autorenmeinung)

Apple ist ganz klar Vorreiter in Sachen Vollpreis Apps, aber wer Apple Produkte kauft, der hat sowieso zu viel Geld, denn eingeschränkte Hardware die vom Hersteller manipuliert wird um minderwertige Akkus zu verleiern kann man eigentlich nicht gut finden. Aber gut ich selbst nutze einen Apple I-Pod der neuesten Generation und bin damit sehr zufrieden, allerdings nur und ausschließlich zur Musikwiedergabe und vielleicht mal ein Foto aber mehr nicht! Dennoch muss man hier einiges extra bezahlen was bei anderen System integriert ist. Aber gut das ist meine persönliche Meinung, für mich persönlich ist Apple, „Alte Leute“-Hardware mit eingeschränkter Funktionalität damit keiner was falsch machen kann. Aber gut das muss ja jeder für sich selbst entscheiden, Apple hätte ja die Chance uns vom Gegenteil zu überzeugen aber daran hat man ja sowieso kein Interesse.

Persönlich bin ich der Meinung das weder ein Grid Autosport noch ein Civilisation 6 unbedingt auf einem Mobiltelefon oder einem Tablet gespielt werden müssen. Alleine die Rechenpower kann bei weitem nicht ausreichend sein um eine ausreichende Leistung zu bringen, selbst wenn die Spiele annehmbar spielbar wären nimmt man sich in der Regel für ein Handyspiel keine Stunden Zeit. Handyspiele sind kurzweilige „Lückenfüller“. Wer eine vollwertige Unterhaltung will der wird das an einer mobilen Konsole wie der Switch, der Playstation Vita oder einem Laptop schon erfüllen.

Vollpreistitel am Handy brauchen wir nicht wirklich. Als klassischer Konsolenspieler ist für mich ein Spiel wie Final Fantasy XV ein nettes Gimmick das man sich gerne nochmal anschaut. Ich zahle auch gerne hin und wieder mal 20-25 Euro für einen großen Titel der viele Stunden Spaß berspricht, aber ich habe auch die richtigen Voraussetzungen um diese Spiele auch zu nutzen. Der klassische Handygamer wird sich an solche Titel nie heranwagen, sie eher belächeln und links liegen lassen.

 

World of Warships Blitz stellt hier für mich eine Ausnahme dar. Das Spiel ist genauso wie World of Tanks Blitz ein Spiel bei dem man in kurzer Zeit ein Match absolvieren kann. Aber auch hier muss ich Kritik üben. Die Handy Varianten sind wirklich cool gemacht, aber preislich leider total überzogen. Für einen Premium Account zahlen wir 32 Euro für 30 Tage, wer am Handy ein Premium Schiff kaufen möchte der zahlt genauso viel Geld wie am PC, zwischen 15 und 100 Euro, das ist im Mobile Bereich absolut nicht angemessen. Gerne hätte ich persönlich auch einen Premium Account abgeschlossen aber niemals mehr als 10 Euro im Monat dafür auf den Tisch gelegt. Premium Schiffe bis maximal 15 Euro wären auch noch ok gewesen aber so wie in diesem Screenshot:

Paketpreise von 33 und 39 Euro sind definitiv übertrieben, meiner Meinung nach. Da wird Wargaming.net sicherlich auf die Nase fallen und entweder nur geringe Spielerzahlen oder geringe Einnahmen vorweisen können. Ich selbst mag das Spiel unheimlich bin aber sicherlich nicht bereit so viel Geld für ein Handyspiel auf den Tisch zu legen, sorry. Dafür ist die mobile Gaming Welt zu schnelllebig. Da müsste meiner persönlichen Meinung nach ein wesentlich günstigeres Finanzierungsmodell daherkommen.

Werden Vollpreistitel die Regel?

Mobile Gaming ist die Zukunft, das ist ganz klar. Einige Vollpreistitel wie Rennspiele werden sich sicherlich auch durchsetzen. Ein Gran Turismo Mobile zum Beispiel mit tausenden von freispielbaren und kaufbaren Fahrzeugen könnten wir uns sicherlich gut vorstellen. Ein Ähnliches Konzept hat Publisher Electronic Arts mit Real Racing 3 ja auch am Markt etabliert, aber letztlich wird der meiste Umsatz nicht mit wenigen Ausnahmen erreicht werden. Meiner persönlichen Meinung nach werden sich Lizenzspiele wie Super Mario Run oder Pokemon Go durchsetzen.

Kurzweilige Unterhaltung wird sich durchsetzen. Spiele die unterwegs gespielt werden sind in der Lage zu begeistern, aber nur unter der Voraussetzung das sie ihren Charakter nicht verlieren. Sie können große Stories wie bei Final Fantasy besitzen, das ist kein Problem, aber die Spiele müssen so ausgelegt werden das man sie in kurzen Spielsessions spielen kann, ansonsten werden die Kunden auf Dauer ausbleiben.

Wer Spiele wie World of Warships Blitz entwirft fordert maximal 5-6 Minuten Aufmerksamkeit für eine Spielrunde was durchaus in Ordnung ist, mehr als 10 Minuten dauernde Spielsessions werden aber kaum realistisch bleiben. Bei Pokemon Go kann man zwar den Ganzen Tag verbringen, aber auch jederzeit ausschalten ohne etwas zu verlieren oder abzubrechen. Das Publikum am Mobiltelefon ist Anspruchsvoll und will am liebsten alles günstig, bestenfalls umsonst bekommen, wirklich bezahlen will keiner, vor allem keine Vollpreistitel. Vielleicht würden sich die Publisher einen Gefallen tun wenn die Preise dem PC Markt angepasst würden!

 

Was ist eure Meinung?

Wieviel seid ihr bereit für ein Handyspiel zu investieren? Was haltet ihr von Vollpreistiteln? Würdet ihr Spiele wie The Last of Us, Gears of War, Gran Turismo, Red Dead Redemption oder Tomb Raider wirklich am Handy spielen wollen? Welche Voraussetzungen müssten die Spiele bieten? Verratet es uns und unseren Lesern mit einem Kommentar…

Über Frank Ludwig (2425 Artikel)
Frank zockt seit er denken kann und lebt für seine Hobbies. Als Hobbyautor, Webmaster, CEO und Mädchen für alles weiß er viel, aber nicht alles. Was immer ihr wissen wollt, sucht oder braucht, Frank hat eine Lösung für euch, und wenn er die Antwort bei seinen zuverlässigen Kollegen suchen muss ;-)

Was ist deine Meinung dazu? Erzähl es uns ...

%d Bloggern gefällt das: