Meldungen:

Life is Strange – Episoden 1-5 im Test

life-is-strange-Logo
Life is Strange – ein etwas anderes Leben als Teenager

Telltale machte uns Gamern mit deren Walking Dead-Reihe diese Art von Adventures schmackhaft und erfreute sich auch größter Beliebtheit. Dontnod scheint sich diese Spielereihe zwar scheinbar als Vorbild zu nehmen, versucht sich aber im Gegensatz zu Telltale nicht an vorhandenen Lizenzen. Stattdessen erschaffen sie ein völlig neues Universum, welches in 5 Episoden zum Leben erweckt wird. Der Spieler übernimmt die Rolle von Max, einer  Fotografie Studentin, welche gerade 18 geworden ist und auf die Blackwell Acadamy in Arcadia Bay geht. Life is Strange ist ein episodisches und dramatisches Adventure, das auf PC, PS3, PS4, XBox 360 sowie XBox One zur Verfügung steht.

Das Spiel beginnt mit einem „Traum“, in dem Max sich bei einem Leuchtturm an der Küste von Arcadia Bay befindet, während ein riesiger Tornado auf die Kleinstadt zu rast. Noch bevor dieser größeren Schaden anrichten kann, wacht sie in ihrem Klassenzimmer auf dem College wieder auf. Noch ein wenig durch den Wind von diesem Traum, begibt sie sich ins Badezimmer um den Kopf wieder frei zu kriegen, wo sie Zeuge wird, wie ein labil wirkender Mitschüler während eines Streites eine junge Dame erschießt. In dem Moment entdeckt Max, dass sie die Kraft besitzt die Zeit zurück zu drehen. Nachdem sie verarbeitet hat, was soeben geschehen ist, versucht sie diese Kraft fortan für das Gute einzusetzen. Sie beginnt das neue Vorhaben also mit dem Versuch die junge Dame zu retten, welche sich später als ihre beste Freundin, Chloe, aus Kindertagen herausstellt.

Die Grundidee von Life is Strange ist hierbei relativ einfach. Der Spieler bewegt sich frei in den einzelnen begehbaren Arealen und guckt sich alles an bzw. redet mit den umherstehenden Mitmenschen. In diesen Unterhaltungen werden dann Entscheidungen getroffen, die den weiteren Verlauf des Spiels maßgeblich beeinflussen. Einmal getroffene Entscheidungen werden dann selbstverständlich in die nachfolgenden Episoden übernommen und wirken sich dort ebenfalls aus. Ist man mit einer Entscheidung unzufrieden oder möchte möglichst Geschehnisse der Umgebung verhindern, so dreht man kurzerhand die Zeit um einige Sekunden/Minuten zurück und versucht sein Glück erneut. Aber Achtung! Lediglich die Welt um einen herum ändert sich, der eigene Charakter bleibt wo und wie er ist.

Wer jetzt aber glaubt, dass Life is Strange einfache Kost sei und nichts zu bieten habe, der irrt. Neben den Gameplay- und Rätselelementen, die die Manipulation der Zeit mit sich bringen, bietet das Adventure noch viel mehr. Es ist äußerst tiefgründig und behandelt wichtige Themen des Heranwachsens wie Mobbing, Eifersucht, Geltungssucht, Beziehungen zu gleichaltrigen und dem Erwachsenwerden. Aber auch College-Klischees wie die Cliquen der reichen Kinder, Cheerleader, Sportler, Skater und sonstigen Gruppen werden in Life is Strange bedient.

Omnipräsent ist die Entführung einer gewissen Rachel Amber, einer beliebten Schülerin der Blackwell Academy und beste Feundin von Chloe während Max’s Abwesenheit. Ob und welche Auswirkungen bzw. Zusammenhänge zum Leben von Max bestehen, bleibt jedoch zunächst rätselhaft. Nichtsdestotrotz ist eben dieses entführte Mädchen die treibende Kraft für den Wunsch von Max Gutes zu tun.

1 2 3 4 5

Über Frank Ludwig (2378 Artikel)
Frank zockt seit er denken kann und lebt für seine Hobbies. Als Hobbyautor, Webmaster, CEO und Mädchen für alles weiß er viel, aber nicht alles. Was immer ihr wissen wollt, sucht oder braucht, Frank hat eine Lösung für euch, und wenn er die Antwort bei seinen zuverlässigen Kollegen suchen muss ;-)

12 Kommentare zu Life is Strange – Episoden 1-5 im Test

  1. Nun die Telltale Games haben schon was, vor allem kann man dabei gut entspannen. Leider habe ich massiv zu viel zu tun im Moment um mir noch ein Spiel anzuschauen. Mal sehen vielleicht gibts ja irgendwann auch noch ne Retail Edition für den Schrank. Dann kauf ich mir die…

  2. Ok und ja Frank das solltest du wen du die Telltale games magst wirst du auch das hier mögen es ist im grunde eine klare weiter Entwicklung von dem was Telltale mit ihren games macht.

    Ich Tippe auf den Kunst Lehrer den Leute zu töten ist keine Kunst aber sie zu verschwinden lassen da muss man Clever für sein und das ist Nathan nicht und der Wachman wäre zu offensichtlich und er will die ja auch nur schützen auch wen er dabei über das Ziel hinausschießest. Aber der Lehrer hat so was seltsames an sich wahrscheinlich hat es was mit seiner Ehemaligen Foto Kariere zu tun.

  3. hmmm ich glaube ich muss da auch mal reinzocken, irgendwann… hört sich sehr interessant an. Schade das ich nicht für ALLES Zeit habe, wirklich Schade… Aber solange ihr nicht wisst wer der Bösewicht ist könnt ihr ruhig darüber diskutieren, ich denke ein Spoiler ist das nur wenn man etwas weiß, alles andere sind nur Spekulationen…

  4. Bin hier auch schon dauernd am hoffen möglichst wenig zu spoilern 😀 Daher falls jemand Angst hat gespoilert zu werden, bitte diesen Kommentar nicht weiterlesen, ich wäre untröstlich 😮

    Habe sehr oft hin und her überlegt…und auch wenn das eine zu einfache Lösung wäre in meinen Augen…tippe ich auf die Schülergruppe
    Der Wachmann istn Idiot aber in meinem Augen bestimmt harmlos und bei den Lehrern erkenne ich kein Motiv, daher entweder Schüler oder jemand von außerhalb 😮

  5. übrigens was glaubst du wer ist der wahre Bösewicht ? Schüller , Lehrer , Wachmann

    Hoffe das ist Spoiler frei genug .

  6. ja da bin ich auch sehr gespannt wie sie das machen. Sah für mich sehr stark danach aus, als würden alle vorigen Entscheidungen entfallen. Da wäre natürlich sehr schade, da man sich dann ja die ersten 3 Episoden hätte schenken können…aber abwarten und Tee trinken 🙂

  7. eigentlich muss man da ja noch Einfluss drauf nehmen können den wen man wirklich eine so starke Änderung bewirkt hat. Muss einem das spiel ja nun erklären was aus allen vorigen Entscheidungen geworden ist, den faktisch können die ja nun nicht mehr existieren.

  8. Genau wegen dem Gefühl was du jetzt hast konnte ich mit dem Review nicht warten bis alle 5 Episoden veröffentlicht sind 😀 Soll ja sogar schon ein zweiter Teil des Spiels in der Mache sein!

    Vom Plot Twist war ich auch recht geschockt, nur doof, dass man den nicht beeinflussen kann 🙁 so ziemlich der einzige Punkt am Game der mich so richtig stört ^^

  9. So hab nun die ersten 3 Episoden durch wow das spiel ist richtig gut und der Twist am ende von 3 Holly shit das sah ich nicht kommen damit hat die story ein kompletten 180° gemacht ich hab nun keine Ahnung was passieren wird.

    Also von mir vollste Empfehlung kauft es auch ist auch grad im PSN sale.

  10. Ja hab mir jetzt die Complet Season geholt nun mal saugen und schauen wie es ist.

  11. Ja, wenn du auf reine Storygames stehst, dann kann ich das auf jeden Fall empfehlen 🙂
    Hab mir direkt zu Episode 1 den Season Pass geholt und hat sich jetzt schon gelohnt 🙂

  12. Klingt gut ist grade im Sale und da wollte ich zuschlagen werde es mir dann wohl gleich holen.

Kommentare sind deaktiviert.

%d Bloggern gefällt das: