Meldungen:

Johannes Caspar – Der Mann der Facebook ohrfeigt!

whatsapp-logos-1024x795

In Sachen Whatsapp und Facebook haben wir in den letzten Wochen immer wieder die Meldung gelesen das wir alle Widersprechen müssten, wenn Facebook unsere Daten von Whatsapp nicht nutzen soll. Das ist nun nicht mehr ganz korrekt. Da Facebook eine Niederlassung in hamburg hat, diese regelt das deutsche Werbegeschäft bei Facebook, hat sich Facebook auch an das nationale Datenschutzrecht zu halten. Diesen Punkt bestätigt im Juli auch der europäische Gerichtshof.

Facebook müsst zum einen eine aktive Zustimmung der Nutzer haben um Daten erheben zu dürfen, diese läge nicht vor. Zudem bestehe keine rechtliche Grundlage für den Datenempfang, so die Begründung von Johannes Caspar, Datenschutzbeauftragter von Hamburg, der Facebook kurzerhand die speicherung und nutzung von Daten der Whatsapp Nutzer untersagte. Bisher gespeicherte Daten muss das Unternehmen nun auch löschen.

Diese Verwaltungsanordnung ist rechtskräftig und MUSS von Facebook umgesetzt werden. Das ist aber nur möglich weil es sich dabei nicht um interne Facebook Angelegenheiten handelt. Würde es um Facebook selbst gehen so wäre Facebook Irland dafür verantwortlich, da von dort aus die Social Media Funktionen betrieben werden. Das musste Caspar leider auch schon am eigenen Leib spüren, denn der Versuch die Anmeldung mit einem Pseudonym bei Facebook zu ermöglichen war in der Vergangenheit genau an dieser Hürde gescheitert und vom Verwaltungsgericht nach Irland weitergeleitet worden.

Wir denken:

Danke Herr Caspar das es noch Menschen gibt die aktiv gegen solche Machenschaften vorgehen!

Über Marion (4 Artikel)
Marion ist die gute Seele von Playstation Choice, mit einem Faible für Retro Gaming und die Nintendo Sparte. Als Redakeurin ist sie hauptsächlich für alle Dinge "hinter den Kulissen" verantwortlich.
Kontakt: Webseite
%d Bloggern gefällt das: