Meldungen:

Im Test – Slime San, mobiler Spaß oder Retro Unsinn?

Slime San – Das hat uns gefallen

Slime San bietet uns ein sauberes und fehlerfreies Gameplay. Spiel und Controller reagieren sehr gut und direkt. Es gibt eine sehr gute Einführung ins Spiel, so das ihr nicht viel lernen müsst. Oftmals sind diese Indie-Style Games ja mit Funktionen übersäht die sich nur schwer verstehen lassen. Die Entwickler meinen das meist gut und wenn man alles mal verstanden hat ist das auch alles super, nur bis dahin, dauert es meist. Ich für meinen Teil fühle mich dann schnell etwas angepisst und beende solche Spiele schnell wieder. Slime-San ist da anders. Zwar werden recht schnell neue Funktionen eingeführt, diese werden aber immer anhand praktischer, kleiner Übungen sofort integriert.

Der Schwierigkeitsgrad ist anfangs sehr einfach. Man fragt sich beim Einstieg schnell was man eigentlich erwarten soll, aber schon bald kommen neue Moves, Funktionen und mehr hinzu. Das macht Slime San schnell zu einem recht fordernden Spiel. Slime San entwickelt schnell eine gewisse Herausforderung der wir uns unbedingt stellen wollen!

Slime-San (1)

Die Motivationskurve bei Slime San ist sehr hoch und trotz der einfachen Aufmachung kann uns das Spiel auf lange Sicht hin begeistern und in seinen Bann reißen. Da merkt man schnell das man nicht immer eine große optische Aufmachung braucht, die eine Konsole ans Ende ihrer Leistungsfähigkeit bringt um ein gutes Spiel erstellen zu können.

Slime-San (7)

1 2 3 4 5

Über Frank Ludwig (2339 Artikel)
Frank zockt seit er denken kann und lebt für seine Hobbies. Als Hobbyautor, Webmaster, CEO und Mädchen für alles weiß er viel, aber nicht alles. Was immer ihr wissen wollt, sucht oder braucht, Frank hat eine Lösung für euch, und wenn er die Antwort bei seinen zuverlässigen Kollegen suchen muss ;-)

Was ist deine Meinung dazu? Erzähl es uns ...

%d Bloggern gefällt das: