Meldungen:

How to survive für PS3 – Zombies auf der Insel

how-to-survive-ps3-psn-logo

Es gab eine Zeit in der Indie Game Entwickler Ryan Sharr sein Spiel Roam über Kickstarter finanzieren lies. In dieser Zeit trat 505 Games an Ryan Sharr heran um als Publisher für das Game aufzutreten. Scharr lehnte ab, und warf 505 Games Ideenklau vor. Diese Infos stammen von Kickstarter. Mittlerweile hat sich die Sache allerdings geklärt, das How 2 Survive ein sehr sehr ähnliches Spiel ist, wie Roam ist vielleicht kein Zufall, aber geklaut wurde hier garnichts. 505 Games wendete sich nach der Absage von Scharr an den Entwickler Ekosoft, der ein ähnliches Spiel schon lange vor der Kickstarter Kampagne von Scharr in Entwicklung hatte, und kaufte diesen Titel. Herausgekommen ist dabei How 2 Survive, ein Titel der Roam zwar ähnelt, aber eine gänzlich eigenständige Produktion ist. Wir springen also sicherlich nicht auf den Zug auf, und lassen uns über Ideenklau und solche Sachen aus. Wir haben extra gewartet bis sich die Sache geklärt hat. Das Spiel von Ekosoft hieß eingangs übrigens Monster Island, passt recht gut zu H2S.

Ihr seid auf einer einsamen Insel gestrandet, warum? Naja euer Flugzeug ist abgestürzt und ihr findet euch an einem Strand wieder. Hier trefft ihr auf eine Menge Leichen und einen verletzten. Na wenigstens seid ihr nicht alleine und ihr habt jemanden den ihr zwar nicht kennt, der euch aber weiterhelfen kann. Der verletzte gibt euch einen Stock und warnt euch vor den Monstern. Monster… ja iss klar! Monster gibt es doch nicht! … oder vielleicht doch? Schon trefft ihr bei eurem ersten Streifzug auf die ersten Zombies. Ab jetzt liegt es an euch ob ihr als Mittagessen der Zombies endet, oder euren Weg von der Insel findet! How to Survive ist ein Zombie Survival Game und das ist gut so!

how-to-survive-ps3-psn-bild7

 

weiter auf der nächsten Seite mit dem Gameplay…

1 2 3 4

Über Frank Ludwig (2273 Artikel)
Frank zockt seit er denken kann und lebt für seine Hobbies. Als Hobbyautor, Webmaster, CEO und Mädchen für alles weiß er viel, aber nicht alles. Was immer ihr wissen wollt, sucht oder braucht, Frank hat eine Lösung für euch, und wenn er die Antwort bei seinen zuverlässigen Kollegen suchen muss ;-)

Kommentare sind deaktiviert.

%d Bloggern gefällt das: