Meldungen:

Gravity Rush 2 Review: Fall nach oben!

Gravity Rush 2 – Das hat uns nicht gefallen

Leider kann nicht alles eitel Sonnenschein sein, deshalb haben wir natürlich auch hier wieder nach den Haaren in der Suppe gesucht und auch einiges gefunden. Zum einen ist die Steuerung teilweise hackelig bzw. ungenau. Auch wenn wir unsere Fähigkeiten nicht so zu 100% unter Kontrolle haben und auch noch nicht alles wiedererlangen konnten, so hätten wir uns schon gefreut wenn wir eine Art „Flight Assist System“ gehabt hätten das uns teilweise ein wenig unterstützt und minimale Abweichungen korrigiert. Relativ früh im Spiel sollen wir auf einem kleinen Vorsprung landen der über uns liegt. Hier fallen wir im ersten Test locker 10 Mal dran vorbei bevor wir Glück haben und genau treffen wo wir hin wollen.

Leider wurde auch an der Story an einigen Stellen gespart, an anderen dafür zu dick aufgetragen. Es gibt keine klassischen Zwischensequenzen, immer noch wird alles im Comicstil erklärt und gezeigt. Zwar können wir die Comicbildchen ein bisschen hin und her bewegen, aber ein paar gute Zwischensequenzen hätten wir uns bei einem Vollpreistitel schon gewünscht, vor allem wenn die Grafik nicht so unheimlich aufwendig ist, das man eine Konsole zum glühen bringen könnte. Auch wenn das an dieser Stelle sicherlich wieder nur dazu dient den Stil des Spieles zu halten so macht es doch eher den Eindruck als wäre hier einfach nur gespart worden.

Gravity Rush 2 Screenshot (7)

Der reine Storyverlauf ist auch etwas, sagen wir lahm geworden. Zumindest am Anfang hinkt einiges hinterher und zieht sich unnötig in die Länge, bzw. wird einfach so hingeommen. Die Menschen auf die wir treffen sind Bergbauarbeiter. Sie bauen „Gravierz“ ab um damit Flugschiffe und Gravitationsanzüge zu betreiben um die Gravitation zu beeinflussen. Die Anzüge dienen zur Stabilisierung der Gravitation bei Gravitationsstürmen. Als Kat ihre Kräfte wiederbekommt nehmen alle das einfach lapidar hin. Einige erwähnen noch das sie Kat für eine Lügnerin gehalten haben, aber dann ist das auch schnell wieder vergessen. Als „Gravishifter“ wird sie einfach so hingeommen. Selbst wenn wir in der nähe von Menschen unser Fähigkeit benutzen und diese dann damit an die Wand schleudern oder in den Tot, so hat das keinerlei Auswirkungen, nichtmal Beschwerden oder ähnliches. Hier hätten wir uns deutlich mehr Reaktionen gewünscht.

Wir hätten uns ebenfalls gewünscht ein bisschen mehr über Details und Strukturen der Geschichte zu erfahren, immerhin wurde Kat in eine ihr völlig unbekannte Welt gezogen und wir wissen nichtmal wirklich was mit dem Erz passiert das wir abbauen. Schade das es da nicht von Anfang an mehr Details gibt die helfen die Welt, die Geschichte und vor allem die Beweggründe zu verstehen.

Gravity Rush 2 Screenshot (2)

1 2 3 4 5

Über Frank Ludwig (2404 Artikel)

Frank zockt seit er denken kann und lebt für seine Hobbies. Als Hobbyautor, Webmaster, CEO und Mädchen für alles weiß er viel, aber nicht alles. Was immer ihr wissen wollt, sucht oder braucht, Frank hat eine Lösung für euch, und wenn er die Antwort bei seinen zuverlässigen Kollegen suchen muss ;-)

%d Bloggern gefällt das: