Meldungen:

Game Guru – The easy Game Maker vorgestellt

Game Guru Logo

An dieser Stelle kommt ein Programm namens GameGuru ins Spiel. GameGuru gehört in die gleiche Kategorie wie andere Game Creation Programme. GameGuru ist aber ausgelegt auf First Person Spiele also Shooter, Fantasy, Horror und alles andere was man aus den Augen des Spielers erleben kann. Dabei behaupten die Macher von GameGuru allerdings das man bei diesem neuen Programm komplett ohne irgendwelche Codierarbeiten auskommt. Das haben auch andere schon behauptet und am Ende mussten wir erfahrungsgemäß trotz allem wieder auf eigene Programmschnipsel und die Scripts anderer zurückgreifen. Das wohl beste Beispiel ist der RPG Maker in dem Zwischensequenzen gescripted werden müssen, was wirklich aufwendig ist. Hier erstmal der Trailer zum GameGuru.

GameGuru ermöglicht es uns auf eine einfache Art und Weise unsere Spiele zu gestalten. Die Benutzeroberfläche ist fast schon komplett intuitiv zu bedienen. In unserem großen Test konnten wir schnell und einfach verstehen worum es geht und wie alles funktioniert. Selbst beim RPG Maker war der Einstieg nicht so einfach.

Was uns besonders beim GameGuru gefallen hat war der direkte 3D Editor. Genauso stellen wir uns das eigentlich vor. Es ist gerade für Einsteiger wichtig einen WYSIWYG Editor zu nutzen. So sieht man direkt was man gemacht hat und wie das Ganze im späteren Spiel aussehen wird. Jetzt fragt man sich natürlich wie aufwendig sowas gemacht ist und viele von euch werden sicherlich die Frage stellen welche Rechenleistung man dafür an den Tag legen muss, hört sich ja auf jeden Fall sehr aufwendig an. Diese Annahme ist aber nicht ganz richtig, denn GameGuru läuft sogar auf unserem kleinen 300 Euro Laptop, zwar sehr sehr zäh aber es ist durchaus machbar. Zwar reicht die Leistung unseres kleinen Schreibgerätes nicht aus um wirklich ernsthaft Spiele zu erstellen aber für erste Bastelarbeiten reicht es durchaus.

Game Guru (5)

Wer mit einem etwas stärkeren System an das Spieleerstellen herangeht der kann durchaus aufwendige Grafiken verwenden und anspruchsvolle Szenen kreieren wie der obige Screenshot und einige andere, die wir euch später noch präsentieren durchaus beweisen können. Die Steam Community hat sich natürlich ordentlich mit dem Programm beschäftigt und durchweg gute Worte dafür gefunden. Direkte Benchmarks haben wir keine aber ein User mit einer GTX 970 Grafikkarte berichtet von locker 190 Frames pro Sekunde. Damit dürfte sichergestellt sein das auch weniger aufwendige Rechner durchaus hochwertige Ergebnisse erzielen werden. Das Beeindruckende dabei ist, das die mitgelieferten und ersten Assets die wir sehen eigentlich eher mittlerer Qualität sind und keine hochwertigen Ergebnisse erhoffen lassen. Schnell hingegen stellen wir fest das wir für GameGuru für kleines Geld auch gute und hochwertige Assetsammlungen kaufen können. Die mitgelieferten reichen aber um sich mit dem Spiel vertraut zu machen und zu entscheiden ob man weitermachen will.

Game Guru (6)

1 2 3

Über Frank Ludwig (2399 Artikel)
Frank zockt seit er denken kann und lebt für seine Hobbies. Als Hobbyautor, Webmaster, CEO und Mädchen für alles weiß er viel, aber nicht alles. Was immer ihr wissen wollt, sucht oder braucht, Frank hat eine Lösung für euch, und wenn er die Antwort bei seinen zuverlässigen Kollegen suchen muss ;-)
%d Bloggern gefällt das: