Meldungen:

Detroit:Become Human – Die große Hoffnung 2018

Detroit:Become Human – Hintergründe und Fragen im Spiel

*************ACHTUNG SPOILER*****************

Ganz ohne Spoiler ist dieser Abschnitt nicht zu schreiben. Die Spoiler halten sich in Grenzen und geben nicht zu viel vom Gameplay preis, als das ihr das Spiel danach nicht mehr genießen könntet, aber seid gewarnt, ab hier wird gespoilert!

*************ACHTUNG SPOILER*****************

 

Mit dem Thema KI und AI beschäftige ich mich persönlich sehr viel und vor allem sehr gerne. Ich bin nun einmal ein großer Fan einer solchen Thematik. Die Idee einen Haushaltsassistenten haben zu können, der wirklich etwas erledigen kann, mit dem man auch mal ein vertrauliches Gespräch führen kann, ohne Angst haben zu müssen hintergangen zu werden, ist schon interessant, aber das werden wir wohl Zeit unseres Lebens nicht mehr erfahren. Späteren Generationen könnte dieser Luxus durchaus vergönnt sein. Dennoch wirft Detroit:Become Human einige Fragen auf die man stellen muss und die aktuell sicherlich auch interessant sind. Hier einige Beispiele, die natürlich nicht ohne Spoiler zu machen sind:

Selbstfahrende Autos

In einer Zeitschrift im Spiel finden wir bereits recht früh einen Artikel über Selbstfahrende Autos. In dem Artikel geht es darum wie fair diese Fahrzeuge sind und vor allem welche Informationen sie bekommen und benötigen. Das ist gleich eine ethische und Datenschutzrechtliche Frage, denn das Thema selbst fahrende Autos wird in den kommenden Jahren sicherlich wirklich auf uns zukommen. Der Thematik gebe ich persönlich vielleicht noch 10-15 Jahre dann sind autonome Fahrzeuge an der Tagesordnung!

Im Artikel geht es darum was im Falle eines Unfalls passiert. Das Autonome Fahrzeug stellt fest das es zu einem Unfall kommen wird. Wie entscheidet es welcher Fußgänger angefahren/überfahren wird. Die potentielle Entscheidung über leben und tot wird in diesem Fall einem Fahrzeug überlassen, bzw. der Programmierung und der dahintersteckenden AI. Doch wie weit darf diese AI auf persönliche Daten zugreifen um den potentiellen Wert eines Leben zu ermitteln darf sie Prioritäten setzen, bei der Rettung von Menschenleben und dürfen wir wirklich einem Computerprogram zutrauen den Wert eines Menschenlebens zu ermitteln?

Aktuell gibt es solche Programme übrigens bereits, sie werden vor allem in den Staaten eingesetzt, bei der Ermittlung ob sich eine Behandlung eines Patienten noch lohnt. Diese rechnet sogar die Kosten für einen Rechtsstreit mit ein und eventuelle Folgekosten im Verlustfall.

Der Wert der Menschlichkeit

Mensch sein, ist eine tolle Sache, die Androiden die im Spiel zu „Abweichlern“ werden sind dem Menschen in ihrer Optik und Funktion nachempfunden, doch sind sie als hörige Maschinen vielleicht besser als Menschen? Sicherlich in gefährlichen Berufen wie Bombenentschärfen, Biomüll Entsorgung, in Atomkraftwerken oder Arbeiten in großer Höhe, im Bergwerk oder anderen neuralgischen Punkten, die gefährlich für den Menschen sind, wäre der theoretische Einsatz von Androiden eine tolle Sache, aber im Bereich der Prostitution? Sollte man wirklich Androiden erschaffen die in der Lage sind jede noch so perverse Neigung eines Menschen zu erfüllen ohne sich zu beschweren? 

Würde man einen „Liebesandroiden“ als Frau als wirkliche Konkurrenz wahrnehmen oder nur als Spielzeug? Würde eine solche Dienstleistung nicht zur Verrohung der Menschheit führen? Aktuell werden sehr menschenähnliche Liebespuppen in Fernost bereits recht günstig hergestellt, so das diese sich eigentlich jeder leisten könnte, aber kombiniert mit einer Menschenähnlichen Verhaltensweise würde das wohl weniger zu „mehr Spaß“ führen, als vielmehr zu weniger Hemmungen im realen Leben und somit einer wesentlich höheren Gefahr auf den Straßen. Ich persönlich glaube das die Zahl der sexuellen Delikte dadurch erst einmal sinken würde. Anfangs wären solche Dienstleistungen sicherlich eine tolle Sache, aber mit der Zeit gewöhnt sich der Mensch an so etwas, vor allem da im Spiel ein Preis von 29,90,- Dollar, knappen 25 Euro für eine halbe Stunde aufgerufen wird, was nun selbst mit virtueller Würde nichts mehr zu tun hat. Das anfängliche sinken sexuell motivierter Straftaten würde mit der Zeit sicherlich genau ins Gegenteil umkehren, da vor allem die Gewöhnung der potentiellen Täter an gewisse Verhaltensweisen stark zunehmen würde.

Wo endet SI und beginnt KI

Im Spiel treffen wir auf den Entwickler der Androiden Software, der uns einiges über seine Schöpfungen verrät. Eines dürfte klar sein, er ist nicht unschuldig an der Situation. Dennoch bekommen wir mit das dieser einen Preis dafür erhalten hat, das er es geschafft hat, in der entfernten Vergangenheit, den ersten Androiden zu erschaffen der den Turing Test bestanden hat. Wir reden hier natürlich von einer Simulierten Intelligenz. Einem Computerprogram das so menschlich wie möglich agieren soll, teilweise in der Lage ist, Dinge selbstständig auszuführen und situationsabhängig, spontan, zu entscheiden. Allerdings widerspricht das natürlich den Grundsätzen einer KI.

Eine SI (simulierte Intelligenz) ist das sinnvollste für einen Dienstandroiden oder jedwede Maschine überhaupt. Alles was wir derzeit als künstliche Intelligenz bezeichnen ist SI, eine reale KI gibt es derzeit noch nicht. Natürlich kann eine SI ergänzt werden durch Funktionen wie Deep Learning, wie es aktuell auch gehandhabt wird und somit zu einer KI ähnlichen Benutzerplattform werden, aber dennoch haben wir den Bereich der künstlichen Intelligenz noch nicht erreicht. Die Frage ist allerdings wo wir Grenzen setzen? Grenzen der simulierten Intelligenz sind wichtig, denn wenn es eine simulierte Intelligenz schaffen sollte den Turing Test zu bestehen, steht die Menschheit vor einem Problem. Wir wären nicht mehr in der Lage zu unterscheiden zwischen Real und Fiktion, wären in der Lage selbst persönliche Gespräche zu manipulieren, vertrauliche 4 Augen Gespräche einer breiten Öffentlichkeit live zu übertragen und solche Dinge. Das muss natürlich nicht schlecht enden, kann es theoretisch aber.

Ein Beispiel stellt uns Google mit seinem Google Assistent zur Verfügung in dem man zukünftige Telefongespräche von Google SI führen lässt:

Der Weg zwischen einer simulierten und einer autonom denkenden KI ist zwar noch weit, aber dennoch müssen wir uns fragen wie weit so etwas gehen darf.

 

Diese 3 sind nur grundlegende Fragen die dieses Spiel aufwirft, auch andere Fragen sind natürlich wichtig und stellen sich vermutlich für jeden selbst, aber ich persönlich habe schon an einigen Punkten nachgedacht. Für mich war die interessanteste Frage wie ein autonomes Fahrzeug in der Lage ist zu entscheiden wer von 2 Fußgängern überfahren wird, wenn ein Zusammenstoß unausweichlich ist und ob das leben des Passagiers wichtiger ist.

1 2 3 4 5 6

Über Frank Ludwig (2432 Artikel)
Frank zockt seit er denken kann und lebt für seine Hobbies. Als Hobbyautor, Webmaster, CEO und Mädchen für alles weiß er viel, aber nicht alles. Was immer ihr wissen wollt, sucht oder braucht, Frank hat eine Lösung für euch, und wenn er die Antwort bei seinen zuverlässigen Kollegen suchen muss ;-)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: