Meldungen:

Destiny 2 – kann das funktionieren!?

Es ist soweit! In wenigen Tagen beginnt wieder das warten auf Destiny. Aktuell herrscht im ersten Teil ein wenig Anarchie und das ist vielleicht auch so gewollt. Während sich einige Spieler beschweren das sie ihre Accounts nicht 1:1 übernehmen können gibt es immer mehr Gerüchte um den zweiten Teil. Aktuell bin ich persönlich ein bisschen Zwiegespalten. In kürze wird der neue Reveal Trailer erwartet und ich selbst blicke auf eine lange, eine sehr lange Zeit mit Destiny zurück. Der erste Teil hat deutlich über 1.000 Stunden meines Lebens verschlungen. Jede (bis auf die letzte) Erweiterung wurde durchgespielt.

Destiny hat mich zwar sehr lange an sich binden können, allerdings bin ich ein wenig skeptisch ob Activision dieses mal ein bisschen mehr geleistet hat. Sicherlich war das erste Abenteuer durchaus spielenswert und ich will diese Erfahrung auch nicht missen, aber ich war jedes Mal enttäuscht das die Karten im Spiel zu klein waren, die Story, gerade für mich als PVE Spieler viel zu kurz, die Hintergrundinfos fehlen einfach, Gegner und ihre Kultur sollen einem näher gebracht werden, aber das Ganze wurde nur oberflächlich gehalten, Ein Gesamtkonzept fehlte Destiny 1. Vorteile für PVP Spieler und zu wenige „richtige Inhalte“ haben mir persönlich auf Dauer das Spielvergnügen versaut.

Mit „richtigen Inhalten“ meine ich an dieser Stelle die Strikes und Raids. Auch das Gesamtkonzept der Raids und Strikes war teilweise nicht sonderlich sinnvoll. Teilweise waren Abschnitte massiv zu schwer für das Gesamtkonzept, teilweise zu einfach. Während man einige Strikes locker alleine schaffen konnte, nachdem sie erstmal ein halbes Jahr waren, gab es Strikes bei denen es immer Schwierigkeiten gab und das immer an den gleichen Stellen. Anstatt die Strikes, auch im Bezug auf den „Dämmerungs“-Modus mit Funktionen wie zufälligen Erweiterungen auszustatten wie Räumen und Aufgaben die zufällig geöffnet würden. Es wäre wohl ein einfaches gewesen einzelne Räume, Aufgaben wie Schalter weitere Gebiete, die es nur in speziellen Schwierigkeitsstufen gibt, wären durchaus möglich gewesen. Man hätte gerade die deutlich schwereren Dämmerungsstrikes mit besonderen Belohnungen auch deutlich umfangreicher und schwerer gestalten können, anstatt einfach nur die Menge der Gegner zu erhöhen und deren Stärke zu potentieren. Sicherlich gab es einige „Extras“ in einzelnen Strikes, wie Wege zu Gewölben und ähnliches, aber wirkliche Veränderungen hat man selten gespürt.

Vor allem PvE Spieler sind in Destiny größtenteils vor den Kopf gestoßen worden. Die Storyteile die mit jeder Erweiterung eingeführt worden sind haben die Spieler maximal 2-3 Tage bei Laune halten können, das war definitiv zu wenig. Was mir vor allem missfallen hat war die Tatsache das es Inhalte gab die man ausschließlich mit höchstleistungen im PvP Spiel erreichen konnte, Thema „Trials of Osiris“. Das hat mir persönlich extrem missfallen. Vor allem die Tatsache das es kein anständiges Matchmaking gab und ich als PvE Spieler, ja ich bin ein PvP Versager, keine Mitspieler auf meinem Niveau gefunden habe. Es war für mich praktisch unmöglich jemals die Prüfungen des Osiris zu schaffen. Spieler die nicht zu den Dauersuchtenden gehören hatten keinerlei Möglichkeiten diese Erfolge zu erreichen! Natürlich missgönne ich diesen Spielern ihre Erfolge nicht, aber es sind nun einmal Inhalte, die man als Nichtprofi nie sehen konnte. Nebenbei gibgt und gab es in diesem Bereich auch eine Menge Betrug, was Spielern wie mir die Chance komplett genommen hat jemals an die Waffen oder Rüstungen zu kommen, die das maximum darstellen.

Natürlich hat Activision sicherlich auf die Fans gehört. Natürlich hat Activision einiges neu gemacht, einiges anders. Vielleicht werden wir Fahrzeuge fahren können (verschiedene). Vielleicht wird Basenbau oder ähnliches eingeführt…. vielleicht wird es aber auch kaum Neuerungen geben, wir werden es erleben.

Ob ich dieses Spiel jedoch noch einmal so tief in mein Leben integrieren kann, ist eine andere Frage! Trotz der Tatsache das in meiner persönlichen Freundesliste noch eine Menge Spieler sind die Destiny noch aktiv spielen habe ich persönlich Bedenken, immerhin hat Destiny 1 nicht nur Zeit sondern auch Geld gekostet.

Wie seht ihr das? Was müsste Destiny 2 für euch können um euch zu begeistern…

Über Frank Ludwig (2292 Artikel)
Frank zockt seit er denken kann und lebt für seine Hobbies. Als Hobbyautor, Webmaster, CEO und Mädchen für alles weiß er viel, aber nicht alles. Was immer ihr wissen wollt, sucht oder braucht, Frank hat eine Lösung für euch, und wenn er die Antwort bei seinen zuverlässigen Kollegen suchen muss ;-)

Was ist deine Meinung dazu? Erzähl es uns ...

%d Bloggern gefällt das: