Meldungen:

Der rockige Test – Guitar Hero Live

Guitar Hero Live LogoGuitar Hero Live – Das hat uns gefallen

Guitar Hero Live bietet als erstes einmal eine komplett neue Hardware, die uns das spielen ermöglichen soll. Dank der 2 Tastenreihen mit jeweils 3 Tasten wirkt das greifen der Akkorde mittlerweile ein gutes Stück realistischer. Das Ganze Spiel wird dadurch aber auch nicht wirklich einfacher. Wir haben natürlich auch ein altes Modell der Gitarre zuhause, natürlich inklusive einem älteren Guiter Hero Titel. Das ermöglicht uns den direkten Vergleich und wir sind der Meinung das die alte Gitarre zwar unrealistischer war, aber leichter zu spielen.

Guitar Hero Live (4)

Der gravierendste Unterschied zwischen der alten und der neuen Gitarre ist aber nicht die Tatsache das die Tasten eine neue Anordnung bekommen haben, sondern unserer Meinung nach das klicken. Die Anschlagtaste, die die wir am meisten benutzen im Spiel klickt bei der neuen Gitarre recht laut, bei unserer alten ist diese Taste komplett lautlos. Die Verarbeitung der neuen Gitarre ist gut. Sie wirkt zwar nicht gerade teuer, dank der Kunststoffverarbeitung aber sie ist stabil, knack oder knarzt nicht und macht so ziemlich alles mit was während des Spieles passieren kann. Es sei denn ihr wollt einen „echten Rockstar Abgang“ hinlegen, dann ist die Gitarre natürlich im Eimer!

Was uns sehr gefallen hat waren die verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Während wir die einfachste Schwierigkeitsstufe gleich nach dem ersten Song abgewählt haben und „Casual“ schnell erlernen konnten war natürlich die Frage wie es mit den schwierigeren aussieht. Unserer Meinung nach braucht es sehr lange bis wir mehr als 3 Tasten gleichzeitig benutzen können, obwohl wir mittlerweile auch ein bisschen mehr drauf haben. Allerdings muss man dazu sagen das sich in den höheren Schwierigkeitsgraden wohl nur wirkliche Experten in diesem Spiel wohlfühlen werden. Für uns die wir fast noch Neueinsteiger sind ist das garnichts.

Guitar Hero Live (6)

Was uns hingegen sehr gut gefallen hat war der GHTV Modus, ein Onlinemodus in dem ihr gegen jeweils 9 andere Spieler aus aller Welt anzutreten habt. Ihr messt euch anhand eures könnens und eurer Gitarrenupgrades, natürlich, denn mit Upgrades könnt ihr eure Punkte maximieren und so wesentlich in die Höhe treiben. Während die ersten Spiele bei uns noch zwischen 40.000 und 50.000 Punkten gebracht haben kratzen wir mittlerweile an der 200.000´er Grenze obwohl wir kaum noch besser werden könnten, in unserem Schwierigkeitsgrad.

Im GHTV Modus laufen ständig Musikvideos in die ihr einfach einsteigen könnt und mit denen ihr dann In-Game Cash verdient um eure Gitarre aufzurüsten oder Durchgänge zu kaufen. Die Durchgänge braucht ihr für genau 2 Sachen: 1. Ihr wollt GHTV im Premium Modus spielen, wo ihr exklusive Upgrades für eure Gitarre gewinnen könnt, oder 2. ihr wollt einen beliebigen Song aus der aktuellen Titelliste online spielen.

An dieser Stelle kommen wir auf Hero-Cash zu sprechen, eine Währung mit der ihr neue Durchgänge kaufen könnt. Dafür müsst ihr dann aber echtes Geld auf den Tisch legen. In verschiedenen Paketen wird Hero-Cash verkauft und so kostet euch ein einzelner Song etwa 15 Cent je Spiel. Wie gesagt das braucht ihr nur dann wenn ihr keine Durchgänge oder In-Game Cash mehr habt. Dieses Prinzip hat bei vielen anderen Medien für laute Schreie gesorgt, bei uns allerdings nicht, wir haben es sogar noch im positiven Bereich untergebracht. Ihr braucht definitiv kein Hero-Cash kaufen, ihr habt nicht wirklich mehr davon als andere und bekommt auch keine Upgrades die andere nicht haben. Es gibt also kein Pay-To-Win, lediglich ein Pay-To-Play, wenn euch die In-Game Kohle ausgegangen ist. Wir finden es fair eine solche Option einzubauen, solange niemand dazu gezwungen ist sie auch zu nutzen! Das In-Game Cash für Power-Ups und Durchgänge könnt ihr euch auch locker in GHTV verdienen, es kostet halt nur ein bisschen Zeit!

Guitar Hero Live (9)

1 2 3 4 5

Über Frank Ludwig (2429 Artikel)
Frank zockt seit er denken kann und lebt für seine Hobbies. Als Hobbyautor, Webmaster, CEO und Mädchen für alles weiß er viel, aber nicht alles. Was immer ihr wissen wollt, sucht oder braucht, Frank hat eine Lösung für euch, und wenn er die Antwort bei seinen zuverlässigen Kollegen suchen muss ;-)

3 Kommentare zu Der rockige Test – Guitar Hero Live

  1. Mal schauen vielleicht hol ich es mir dann mal wen es im Sale ist oder eins der älteren . Wie ist es den mit Multiplayer sollte man es alleine spielen oder macht es mehr sinn mit mehreren Personen ?

  2. Nun der Einstiegspunkt ist eine Sache. Das „alte“ Rockband sollte sich um die 50 Euro gebraucht mit Hardware bekommen lassen. Mit dabei sollten dann Gitarre, Mikro und Schlagzeug sein. Ein altes Guitar Hero ist sicherlich bereits ab 20-30 Euro zu bekommen, mit Gitarre. Allerdings ist die alte Hardware nur bei Rockband kompatibel mit aktuellen Titeln, bei Guitar Hero ist gerade eine neue Gitarre eingeführt worden. Die neue Gitarre ist qualitativ wesentlich besser als die alte und die spielt sich auch wesentlich besser. Du liegst beim Einstieg in Guitar Hero, mit dem aktuellen Guitar Hero Live, etwa bei 50-60 Euro inkl. Hardware, das geht eigentlich. Beim neuen bekommst du keinen „kleinen“ Songkatalog sondern um die 300-400 Songs die immer wieder in GHTV weiterlaufen. Natürlich hast du auch einen einfachen Songkatalog aber ich persönlich finde es total genial mit GHTV so extrem viele Songs spielen zu können. Die PS3 Titel kann man aber natürlich auch als Einstieg nutzen. Ich habe damals mit Guitar Hero Metallica angefangen…

  3. Ich hätte ja mal Lust so ein Spiel wie Guitar Hero oder auch Rockband zu spielen aber der Anschaffung Preis schreckt mich doch immer etwas Ab.

    Frank da du ja schreibst das du schon die älteren teile gespielt hast ,wo wäre den ein guter einstiegspunkt in diese spiele und ab wann kann man den gefahrlos zugreifen Preislich ?

Kommentare sind deaktiviert.

%d Bloggern gefällt das: