Meldungen:

Blick über den Tellerrand – Arche Age angezockt auf der Gamescom

Wie auch in den letzten jahren nehmen wir uns auf der Gamesom nicht nur Zeit für eine professionelle Berichterstattung über die ganz klar relevanten Themen, sprich Konsolentitel, sondern lassen uns auch gerne mal in eine andere Welt entführen. nachdem Microsoft uns die neue X-Box One X ja nicht zeigen wollte und uns auch keine Fast-Pässe geben wollte um uns das ganze im Consumer Bereich anzuschauen, lassen wir uns natürlich auch gerne von unseren Partnern bei den Publishern gerne mal einzelne Titel auswählen. Es ist manchmal interessant zu sehen was die Presseagenturen und Publisher pushen wollen, oder was die Kollegen denken was uns interessieren könnte. Ich lasse mich manchmal gerne einschätzen und oftmals kommen dabei interessante Überraschungen heraus. Hier auf unserer Seite kann niemand nachlesen das ich in meinem leben viel Zeit mit World of Warcraft verloren habe. Das wisst ihr jetzt und natürlich können es auch alle Presseagenturen jetzt hier nachlesen 😉 das Arche Age wirklich interessant sein könnte, das war also nur ein Zufallstreffer!

 

Was ist Arche Age?

Arche Age ist ein MMORPG das bereits seit 2013 am Markt ist. Krass so alt und trotzdem auf der Gamescom? Ja genau das ist es. Arche Age bringt in kürze das Update 4.0 heraus, das viele neue Inhalte bieten soll. Darum wollte man uns das Ganze zeigen und hoffte das wir darüber berichten. Natürlich gibt es bei uns von allem ein coverage was wir gesehen haben. Wenn man sich die Zeit für uns nimmt, dann werden wir euch sicherlich auch davon erzählen! Aber zurück zum Thema… was ist Arche Age und was macht es so besonders?

Arche Age ist ein Sandbox MMORPG, das bedeutet ihr könnt so ziemlich alles machen was ihr wollt. Ihr könnt zum Beispiel die maximalstufe erreichen ohne dafür jemals einen einzigen Mob töten zu müssen, nur indem ihr euch dem craften verschreibt. Ihr müsst theoretisch noch nicht einmal groß die Welt erkunden. Es reicht im Prinzip wenn ihr ein Haus baut, euch dort dem craften verschreibt und nur zum verkaufen ein bisschen in die Stadt wandert. Damit würde sich das Maximallevel erreichen lassen, auch wenn es dauert.

Ihr bemerkt schon, Housing, eine der großen Geschichten in Arche Age. Es gibt viele Gebiete in denen ihr Häuser bauen und kaufen könnt. Selbst als Immobilienmakler könntet ihr unterwegs sein. Das Crafting wird in Arche Age groß geschrieben. Ihr könnt und sollt sogar, Waffen und Rüstungen schmieden, denn nur so kommt ihr an die wichtigsten und maximalsten Stats für eure Ausrüstung. In Raids und Instanzen gibt es natürlich auch gutes Loot aber das beste Loot kommt immer noch von den Spielern selbst.

Im Spiel gibt es 6 verschiedene Rassen und 10 verschiedene Klassen, von denen jeder sich 3 verschiedene Klassen zu eigen machen kann. Es gibt damit insgesamt 120 mögliche Kombinationen. Geboten werden derzeit 3 riesige Kontinente in denen ihr spielen könnt und eine maximale Charakteranpassung bis in skleinste Detail. Interessant ist auch das ihr euch nicht nur einer der beiden Fraktionen, Ost oder West anschließen könnt sondern auch durch kriminelle Aktionen zum Piraten werden könnt. Werdet ihr krimineller findet ihr euch übrigens vor Gericht wieder, ein Schöffengericht das von 5 Spielern geleitet wird, die euch dann auch verurteilen. Bei Prozessen könnt ihr dann auch Zuschauer sein.

Ozeane sind frei bereisbar, mit eigenen Schiffen, ihr könnt eigene Fahrzeuge als Mounts bekommen, ihr könnt frei umher fliegen und vieles vieles mehr! Arche Age bietet alles was ihr in World of Warcraft machen wollt und nicht könnt!

Arche Age bietet eine Menge Inhalte und mit dem kommenden Update 4.0 kommen viele hinzu. So zum Beispiel die Seeschlachten im PvP Bereich. Wir konnten uns bereits eine dieser gewaltigen See Schlachten anschauen in denen ihr mit einem Kriegsschiff und einer Mannschaft unterwegs seid. Einer steuert hierbei das Schiff, die anderen die Kanonen am Schiff. Ihr müsst in der gezeigten Schlacht in einem riesigen Strudel gegen Monster kämpfen. Ihr tötet die Feinde um die Wette inkl. dem Bossgegner, aber vorsicht, geratet ihr in den Sog des Strudels werdet ihr in die Mitte gezogen wo ein schreckliches Strudelungeheuer auf euch wartet, das euch nahezu instant tötet.

Das gesamte Craftingsystem soll einfacher und leichter verständlich gemacht werden. Im Prinzip ist es recht gut, so wie es ist, aber leider ist es noch sehr speziell und kaum Einsteigerfreundlich. Das aktuelle system wird komplett überarbeitet und sieht in der gezeigten Variante schon viel übersichtlicher und einfacher aus als das alte System, dessen Nachteile uns ebenfalls ganz unerverfrohren gezeigt worden sind. Ebenfalls werden die Raids überarbeitet, sozusagen aber eher das Matchmaking der Raids. Es wird in Zukunft einfacher sein passende Raids und passende Spieler für diese zu finden. Ebenfalls soll das Mondjuwelen System vereinfacht werden. Bisher könnt ihr verschiedene Steine sammeln und damit eure Waffen und Rüstungen verbessern, aber in Zukunft werdet ihr nicht nur einzelne Steine sammeln können, sondern auch die bisher bereits installierten verbessern können. Allerdings gibt es das Problem das nicht jede Verbesserung klappen MUSS, sie kann auch schiefgehen und damit den Gegenstand vernichten. Auch das soll vereinfacht werden indem ihr die Mondjuwelen selbst verbessern könnt bis zu 100% wahrscheinlichkeit.

 

Das Update 4.0 wird einiges hinzufügen, deshalb ist es durchaus gerechtfertigt darüber zu reden. Zudem war Arche Age für uns eine interessante Entdeckung. Ich selbst habe seit der Vorstellung bereits 4 oder 5 mal darüber nachgedacht mir einen kostenlosen Account bei Arche Age zu erstellen und mit dem Spiel anzufangen. MMO´s sind ja eigentlich immer mein Ding, aber so lange wir hier bei Playstation Choice nicht von unserer Arbeit hier leben können, sondern alle noch „klassische Jobs“ haben, wird das wohl nichts mehr werden. Wir haben den Kollegen bei Trion Worlds schon gesagt das sie es auf gute Art und Weise geschafft haben uns anzufixen. Arche Age ist definitiv das bessere World of Warcraft, zudem es alles bietet was ich mir in MMO´s gewünscht habe, wie zum Beispiel: Leveln durch crafting, ausführliches crafting und Handelssystem, mit eigenen Schiffen den Ozean erkunden können, fliegen, handeln, selbst das betreiben einer kleiner Farm auf dem eigenen Grundstück, selbst außerhalb des eigenen Grundstücks ist durchaus möglich. Natürlich lauft ihr die große Gefahr das Bäume, die ihr außerhalb eurer eigenen Grenzen pflanzt von anderen geplündert werden.

Jedenfalls hätte ich persönlich richtig Bock auf Arche Age, vor allem könnte ich mir vorstellen mit dem neuen Update auch gerne mal PvP zu spielen, da die Seeschlachten PvP so gestalten, das ich nicht mehr nur auf meine eigenen Fähigkeiten angewiesen bin, also auch als Einsteiger ohne große Skills ein wertvolles Teammitglied sein kann, indem ich zum Beispiel einfach nur mit der Kanone des Schiffes treffe. Ihr bemerkt alleine am Umfang dieses kleinen Gamescom Coverage das ich total begeistert bin und am liebsten sofort einsteigen würde, zumal Arche Age Free-2-Play ist. Lediglich für euer Grundstück müsst ihr Steuern in Form eines Premium Abos zahlen, aber selbst das Premium Update könnt ihr mittels eurer Handelsaktivitäten und gutem crafting durchaus abdecken. Verkauft ihr zum Beispiel gute Waffen und Rüstungen, gegenstände und Ressourcen gegen In-Game Gold könnt ihr damit einiges erreichen.

Also mein Tipp: wenn ihr ein tolles MMO sucht in dem ihr alles machen könnt was ihr wollt… reinschauen könnt ihr durchaus!

Über Frank Ludwig (2378 Artikel)
Frank zockt seit er denken kann und lebt für seine Hobbies. Als Hobbyautor, Webmaster, CEO und Mädchen für alles weiß er viel, aber nicht alles. Was immer ihr wissen wollt, sucht oder braucht, Frank hat eine Lösung für euch, und wenn er die Antwort bei seinen zuverlässigen Kollegen suchen muss ;-)

Was ist deine Meinung dazu? Erzähl es uns ...

%d Bloggern gefällt das: