Meldungen:

Battlechasers – Dungeoncrawler im aktuellen Gewand

Battlechasers Logo

Neben vielen neuen und innovativen Produkten wurden auf der Gamescom auch die guten alten Konzepte nicht hinten angestellt. Mit Battlechasers: Nightwar kommt ein moderner Dungeon Crawler von den Entwicklern der Darksiders Serie auf uns zu. Mit 3 Charakteren begebt ihr euch in die Tiefen einer leicht steampunkmäßigen Welt und erkundet die dunkelsten Dungeons in denen ihr auf die wildesten Gegner trefft. Neben einer ansprechenden Comic Fantasy Grafik findet ihr in Battlechasers ein umfangreiches Craftingsystem im Stil der guten alten JRPG´s wieder. Allerdings ist das Ganze deutlich einfacher als bei den klassischen Japanogames.

Das ehemalige Kickstarter Projekt hat es mittlerweile fast komplett zur Serienreife geschafft. Besonderes Augenmerk wurde unter anderem auf das Lootsystem gelegt bei dem feststehen soll das jedes Loot wichtig sein soll. Die Auswahl eurer Mitstreiter soll ebenfalls besonders wichtig sein. Jeder Charakter hat seine eigenen Fähigkeiten, sowohl im Kampf als auch im Dungeon. So können einige Charaktere mit ihren besonderen Fähigkeiten zum Beispiel Kämpfe vermeiden. Bis auf die etwas nervige Hintergrundmusik, die sicherlich im finalen Projekt noch anders aussehen wird, konnten wir keinerlei negative Dinge feststellen. Die Optik von Battlechasers gefällt uns sehr gut und das Spiel lief in der Präsentation schon ordentlich flüssig, flüssiger als das meiste was wir bisher gekannt hatten in dem Genre.

Für Genrefans wird Battlechasers auf jeden Fall ein Must-Have, für RPG Fans allgemein denken wir ist eine Empfehlung eher bedingt auszusprechen, nicht jeder steht auf den Rundenbasierten Kampf bei dem sich die Figuren teil nur gegenüberstehen.

Über Frank Ludwig (2386 Artikel)
Frank zockt seit er denken kann und lebt für seine Hobbies. Als Hobbyautor, Webmaster, CEO und Mädchen für alles weiß er viel, aber nicht alles. Was immer ihr wissen wollt, sucht oder braucht, Frank hat eine Lösung für euch, und wenn er die Antwort bei seinen zuverlässigen Kollegen suchen muss ;-)
%d Bloggern gefällt das: