Meldungen:

Auf der Gamescom angezockt: Strikers Edge – Indie Perle oder Unsinn?

Wir lieben es ja auf der Gamescom auch bei den kleinen Entwicklern vorbeizuschauen. So haben wir uns natürlich auch bei Entwickler Fun Punch eingefunden. Die Kollegen bei Fun Punch wollten uns ihr neues Spiel Strikers Edge vorstellen, das in kürze auch für die Playstation 4 erscheinen wird. Bei Strikers Edge handelt es sich um ein E-Sports fähigen 2-4 Spieler Arena Brawler. Was das Spiel kann und was nicht haben wir uns angeschaut und in der Praxis angetestet!

In Strikers Edge spielt ihr kurze, aber sehr intensive Matches, Mann gegen Mann, bzw. Fantasy Char gegen Fantasy Char. Dazu habt ihr verschiedene Angriffe und eine Deckung auf eurer Seite. Euer Gegner hat aber auch seine eigene Deckung. Die K.I. kann auf verschiedenen Schwierigkeitsgraden wirklich übel werden. Im Test konnte uns die K.I. schon ordentlich auf den Geist gehen. Nicht unbedingt weil sie unfair gewesen wäre, sondern weil sie einfach besser war als unser Tester.

Die verschiedenen Charaktere die geboten werden, es sind 8 an der Zahl, haben ihre eigenen Eigenschaften und eigenen Fähigkeiten. Die Angriffe sind alle Unterschiedlich und haben diverse Vor- und Nachteile. Das Spiel eignet sich theoretisch durchaus als E-Sports Titel. Es kann auf einfachen Systemen laufen, da die Anforderungen für das Spiel natürlich auch recht gering sind.

Interessant wird es bei Strikers Edge aber vor allem wenn man das Spiel Online spielt. Hier besteht die Möglichkeit das Spiel per Twitch zu streamen. Wer per Twitch streamt, der kann sein Publikum dazu nutzen das Spiel mit diversen Multiplikatoren zu versehen. Die Zuschauer können ebenfalls auf andere Art und Weise reagieren und zum Beispiel ihrer Stimmung mittels Blumenwürfen oder Buhrufen Ausdruck verleihen.

Strikers Edge wird für jeden Charakter einen eigenen Storymodus bieten. Die Spielzeit für diese Story beträgt je Charakter in etwa eine Stunde, so das wir auf ein Singleplayerspiel von etwa 8 Stunden kommen. Natürlich hängt das auch ein bisschen von Skill des jeweiligen Spielers ab, da wir doch feststellen mussten das, gerade am Anfang wird man viel Übung brauchen, so das wir der Meinung sind das die Spielzeit vermutlich eher bei 10-12 Stunden liegen dürfte. Optisch ist Strikers Edge kein Highlight, die einfache Grafik erkennt man schnell, auch die Stimmung wird optisch kaum rübergebracht, dafür ist das Gameplay herausfordernd und schnell. Wir hätten nicht gedacht das ein so einfaches Spiel uns doch so in seinen Bann reißen kann. Man sollte eher meinen das der Kommentar: „Naja ein neues Indie halt…“ sein sollte, aber wir haben uns eher nach: „verdammt… so schwer kann das doch nicht sein!“ gefühlt.

In diesem Sinne ist Strikers Edge sicherlich einen Blick wert wenn man seinen Skill gerne online messen will und dafür keine spiele nutzen möchte die von Geld leben, das die Spieler in Waffenupgrades gesteckt haben. Auch das kennen der Map hilft hier nicht wirlich viel, da das Spiel übersichtlich ist. Hier zählt wirklich reiner Skill… ohne gehts nicht!

Strikers Edge wird sicherlich kein Hig-End Titel den man tausende Stunden spielen kann, aber als netter „Zwischendurch-Titel“  könnte Strikers Edge durchaus interessant werden.

Über Frank Ludwig (2378 Artikel)
Frank zockt seit er denken kann und lebt für seine Hobbies. Als Hobbyautor, Webmaster, CEO und Mädchen für alles weiß er viel, aber nicht alles. Was immer ihr wissen wollt, sucht oder braucht, Frank hat eine Lösung für euch, und wenn er die Antwort bei seinen zuverlässigen Kollegen suchen muss ;-)

Was ist deine Meinung dazu? Erzähl es uns ...

%d Bloggern gefällt das: