Meldungen:

Asassins Creed IV Black Flag – Aye

Asassins Creed 4 Black Flag PS4 Logo

Asassins Creed 4 – Black Flag für PS4 im Test – Das Gameplay

Asassins Creed 4 Black Flag bietet keine großen Neuerungen im Gameplay, wenn man die reine Charaktersteuerung des Vorgängers zugrunde legt. Ihr schleicht, ihr klettert und meuchelt im schönen Third Person Stil und begutachtet dabei eine ganze Menge sehenswerter Schauplätze. Spielerisch haben wir eine sehr gute Steuerung, kombiniert mit einem sehr realistischen Bewegungssystem. Man merkt hier deutlich das man seit Asassins Creed 3 bei Ubisoft mit Motion Capturing und echten Street Runnern arbeitet. Alles wirkt sehr flüssig, lediglich an manchen Stellen, wenn ihr die Spitze einer Kirche erklimmen wollt, wird es manchmal ein wenig hakelig.

Besonders schön ist das Gameplay zu Wasser. Haben wir im letzten Teil noch per E-Mail darum gebeten mehr dieser tollen Maritimen Missionen erleben zu dürfen, können wir jetzt absolut nicht mehr genug davon bekommen. Auf dem Wasser, mit eurem Schiff, könnt ihr andere Schiffe entern, Küsten angreifen, Treibgut einsammeln, Schiffbrüchige retten und sogar Seemonster erledigen. Euch erwarten auf dem Wasser eine Menge toller Dinge, zum einen folgen euch Delfine, ihr könnt Waale springen sehen und habt sicherlich einfach nur Spaß in der Karibik zu kreuzen. Natürlich dürft ihr im Verlauf des Spieles euer Schiff auch aufrüsten, neue Segel kaufen, eine Galleonsfigur und unendliche Dinge mehr.

Ihr merkt schon das der maritime Teil des Spieles es uns angetan hat. Aber es gibt etwas das wesentlich wichtiger ist, Asassins Creed 4 Black Flag ist nämlich ein Open World Game. Das bedeutet das ihr nicht wie bisher Wartezeiten zwischen den einzelnen Sequenzen habt, auf dem Weg vom Schiff zum Land nachladen müsst, nein ihr könnt vom Land ins Wasser springen, zu eurem Schiff, oder natürlich auch anderen Schiffen, schwimmen, an Bord klettern und loslegen. Ihr seht einen Schatz auf einer Insel!? Anker werfen und rein ins Wasser! Das ganze fühlt sich absolut super an und spielt sich noch viel besser. Das neue Open World Feeling macht Asassins Creed 4 Black Flag zu einem Bonbon der bisherigen Serie.

Natürlich gibt es auch wieder ein ausgereiftes Crafting System. Ihr müsst euch genauso wie in Asassins Creed 3 Materialien besorgen bevor ihr ein Upgrade machen könnt. Ihr könnt euch zum Beispiel Tierhäuten besorgen, entweder kaufen, oder die Tiere gleich selbst erlegen, um neue Waffengurte und bessere Rüstungen herstellen zu können. Natürlich ist die Suche nach Wildtieren in der Karibik nicht ganz so einfach wie damals in der amerikanischen Revolution, die schließlich großteils im Wald gespielt hat.

Wer Spiele dieser Art mag, und schonmal ähnliche Titel wie Tomb Raider gespielt hat, wird in Asassins Creed 4 Black Flag sehr schnell seinen Platz in der Geschichte eines ewig währenden Krieges finden. Die Steuerung und natürlich auch das gesamte Gameplay erklären sich mittels geschickt in die Geschichte eingebundener Tutorials von ganz alleine. So macht das wirklich Spaß! Spielerisch gibt es aber keinerlei Unterschiede zur PS3 Version, Gameplaytechnisch ist AC4 eine reine PS3 Umsetzung, na hoffentlich sieht das an anderen Stellen besser aus…

ac4-screen-8

Auf der nächsten Seite geht es weiter mit der Grafik & Sound Analyse >>>

1 2 3 4

Über Frank Ludwig (2292 Artikel)
Frank zockt seit er denken kann und lebt für seine Hobbies. Als Hobbyautor, Webmaster, CEO und Mädchen für alles weiß er viel, aber nicht alles. Was immer ihr wissen wollt, sucht oder braucht, Frank hat eine Lösung für euch, und wenn er die Antwort bei seinen zuverlässigen Kollegen suchen muss ;-)
%d Bloggern gefällt das: