Meldungen:

Aktuell: Sichere Passwörter, leicht zu merken…

Gamescom Feature

Millionen Spieler, Milliarden Internetnutzer und immer noch arbeiten Hacker auf hochtouren daran die Accounts von Zigmillionen Usern zu knacken. Das schöne daran: Die Herrschaften Erfolg und das aufgrund so einfacher Fehler wie Standardpasswörter, Kennwörter die man über social Media schnell geknackt hat, die man erraten kann oder noch einfacher, es gibt eine kleine Liste mit den meistverwendeten Passwörtern, die findet ihr eigentlich auf so gut wie jedem Firmenrechner. Auch bei uns in der Firma, ich arbeite ja auch noch woanders und nicht nur hier für diese Seite, gibt es Standard Passwörter, die eigentlich fast immer funktionieren. Gebt mir 5 Minuten und ich habe fast jeden Urlaubsplan geknackt nur durch ausprobieren.

Das Problem dabei:

Viele Menschen machen es in ihrer privaten Freizeit natürlich genauso. Da gibt es 2 oder 3 Kennwörter für ALLE Accounts, also wenn jemand euren Facebook Account geknackt hat dann hat er oft auch die E-Mail Adresse die dort registriert ist. Über die E-Mail Adresse kann man dann bei fast jedem Onlinedienst neue Kennwörter anfordern. Sprich Paypal, Bankaccount, andere E-Mail Adressen, social Media Accounts, Kundenzugänge zu Onlineshops und und und… so können Angreifer auf eure Rechnung bestellen, euer Konto leer räumen und Kredite aufnehmen, Post versenden, eure Freunde anpumpen, euren Chef beleidigen und und und….

Batman_AK-Screenshot3

Was kann man da tun?

Natürlich ein neues Passwort, umfangreichere Passwörter ohne logischen Zusammenhang. Also keine Kennwörter wie: Name des Haustieres, Hochzeitstag, Name der Ehefrau oder ähnliches. Sprich ein Kennwort wie: „Waldi12032013Lisa“ ist auch kein sicheres Kennwort. Die Abhilfe für sichere Kennwörter ist aber dabei vollkommen einfach. Total logisch und ich wette ihr bekommt Kennwörter die kompliziert wirken aber leicht zu merken sind!

Strategieen zu sicheren Kennwörtern:

Im Bereich Datenschutz ist es natürlich nicht einfach richtige Kennwörter zu finden! Kompletter Unsinn! Ein Beispiel: Ihr wollt den Account auf der Arbeit ein sicheres Kennwort haben, dann geht doch zum Beispiel folgendermaßen vor um ein Kennwort zu erarbeiten:

1.Idee:

Ihr arbeitet bei Firma: Schmitz/Müller Logistik, Herbert-Pillemannstraße 128, habt 3 Leute im Büro sitzen, das sind: Marianne Müller, Susanne Schmitz und Anton Braun. Was wollen wir mit diesen Infos? Ganz einfach wir merken sie uns, denn das sind Dinge die ihr nicht vergesst. Was ist jetzt aber das Kennwort? Wir gehen nun hin und nehmen von jedem Wort der Adresse und den Namen eurer Kollegen jeweils die ersten zwei Buchstaben und bauen die Zahlen mit ein. Daraus ergibt sich dann zum Beispiel folgendes Kennwort:

SCMUELOHEPI128MAMUESUSCANBR

Da kommen wir folgendermaßen drauf:

SChmitz/MUEller LOgistik, HErbert-PIllemannstraße 128, MArianne MUEller, SUsanne SChmitz, ANton BRaun

Sieht total kompliziert aus, ist es auch, wenn man versuchen müsste das zu knacken, da es eigentlich keinerlei logischen Zusammenhang hat. Dieses Kennwort wäre natürlich auch auf jede andere Situation übertragbar. Noch sicherer wird es zum Beispiel wenn ihr einfach nur ein paar Kollegen nehmt und zum Beispiel das Datum eures Firmeneintritts oder euer Geburtsdatum mit einpflegt. Ich nehme nun mich selbst mal als Beispiel und mische das Ganze ein bisschen. Ich habe 3 Kollegen: Andreas Haller, Ralf Hasselweiler, Rainer Salomon und bin geboren am 04.05.1979 und mein Name, den nehmen wir auch dazu: Frank Ludwig. Nun könnte ich an jeder dritten Stelle 2 Zahlen aus meinem Geburtsdatum nehmen inkl. der Namen meiner Kollegen und auch hier jeweils die ersten beiden Buchstaben:

AnHa04RaHa05RaSa19FrLu79

Na merkt euch das mal, wenn ihr nicht wisst wie ich auf dieses Kennwort komme… oder versucht es zu erraten! Ihr bemerkt aber schon einen weiteren Punkt: Ich habe groß und Kleinschreibung verwendet. Noch sicherer? Ja auf jeden Fall noch sicherer, wenn ihrs jetzt zu 100% sicher haben woll ersetzt ihr noch die ersten beiden Zahlenpärchen, also sprich den 04.05 im Kennwort durch: =$.=%, falls euer System ein solches Kennwort akzeptiert… wisst ihr schon wie wir auf gleich Dollar und gleich Prozent kommen? Richtig! Wir haben die Zahlen einfach groß geschrieben!

AnHa=$RaHa=%RaSa19FrLu79

Auf sowas kommt so schnell keiner, das ist, so behaupte ich jetzt mal ein zu 100% sicheres Kennwort! Über euer Kennwort kommt da keiner mehr in euer System!

2.Idee:

Was auf der Arbeit funktioniert klappt natürlich auch zuhause! Ihr solltet natürlich nicht so dumm sein ein „sicheres Passwort“ erstellen zu wollen und dabei die Namen eurer Kinder, Ehefrau oder Haustiere nehmen. Gehen wir mal von einer guten Kombination aus…

Euer Lieblingssong, sagen wir einfach mal: Last Christmas von Wham! ihr habt am 13.02.2013 geheiratet und wohnt in der Römerstraße 45 in Brühl. Dann wäre ein passendes Kennwort: La13Ch=“Wh“=!§Roe45Br

Natürlich sind auch andere Kombinationen möglich, hauptsache ihr könnt euch sowas einfach merken, Lieblingssong, Adresse, Geburtsdatum…

 

Weiter Kombinationen sind immer möglich, den Ideen sind da keine Grenzen gesetzt, ihr könnt Kombinieren was ihr wollt nur bitte nehmt keine sinnvoll kombinierbaren Dinge wie die Namen eurer Kinder, variiert bei Passwörtern für verschiedene Stellen und Systeme, verschiedene Webseiten und so weiter… Ganz einfach eigentlich, oder was meint ihr?

Über Frank Ludwig (2256 Artikel)
Frank zockt seit er denken kann und lebt für seine Hobbies. Als Hobbyautor, Webmaster, CEO und Mädchen für alles weiß er viel, aber nicht alles. Was immer ihr wissen wollt, sucht oder braucht, Frank hat eine Lösung für euch, und wenn er die Antwort bei seinen zuverlässigen Kollegen suchen muss ;-)
  • RSS
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
%d Bloggern gefällt das: