Meldungen:

Ace Combat 7 – VR Flugsimulator im Test

Selbstverständlich kann ich an keinem VR Titel vorbei gehen. Ihr habt doch nicht wirklich geglaubt das ich, also ich, VRank euch warten lasse!? Na gut ich selbst habe recht lange gewartet, also unser ganzes Team hat für euch lange gewartet denn die Jungs hatten zwar einen Riesenstand von Bandai Namco hier aufgebaut, aber leider nur 3 VR Spielplätze. Wer Ace Combat 7 ohne VR spielen wollte, der konnte heute sofort durchgehen, keine Wartezeit und ein wirklich schönes Spielerlebnis. Wer aber VR spielen wollte der musste gute Füße mitbringen, weil es schon lange gedauert hat. Aber was solls, wir machen für euch fast alles 😉

Was sollen wir euch sagen!? Ace Combat 7 macht natürlich am PSVR optisch keinen so tollen Eindruck. Solange wir uns noch auf dem Träger befinden bemerken wir die geringe Auflösung des PSVR doch arg. In der PC Version sieht das natürlich ganz anders aus, aber für PSVR ist die Grafik leider erstmal nciht so toll. Das ändert sich aber sehr schnell sobald ihr in der Luft seid. Einmal am Himmel fällt die geringe Auflösung des PSVR kaum noch auf und Ace Combat 7 entfaltet seine ganze Pracht. Wir erleben schnelle Luftkämpfe mit intensiven Manövern. Dank der recht schlechten Simulationseigenschaften, Ace Combat ist und bleibt halt ein Arcade Game und das ist auch gut so, können wir viele schwere und unmögliche Manöver schnell und einfach ausführen. Es macht einen Heidenspaß des Flieger bei 400 km/h einfach mal Senkrecht in die Luft zu stellen um schneller zu bremsen, oder einfach auf dem Kopf zu fliegen um Rakten abzufeuern.

Der Bodenbereich, kommt er einmal zu nahe, sieht optisch ebenfalls sehr ansprechend aus, allerdings kommen bei vielen Details natürlich die schlechteren Grafikeigenschaften der PSVR wieder zum tragen und wir merken schnell das wir uns in einem Spiel befinden. Die Kollegen die das Spiel mit uns zusammen getestet haben empfanden es als unübersichtlich, man würde schnell die Orientierung verlieren. An dieser Stelle muss ich dann aber sagen: „Euer Flieger hat Instrumente! Nutzt sie, dann habt ihr auch die Orientierung!“. Leider haben einige Spieler das Spiel zu sehr als Arcade Titel gesehen und garkeine Simulationselemente aufgenommen und andere haben sich beschwert das die Simulation schlecht sei.

Mit Ace Combat 7 geht Bandai Namco einen komplett neuen Weg. Das Spiel hat eine eigene Story, von der man natürlich lediglich aus trailern etwas gesehen hat, die Demo konnte uns keine Storyschnipsel zeigen die wir nicht gekannt hätten. Zusätzlich kombiniert Ace Combat 7 eine realistische Grafik mit einfachen Simulationselementen und einem arcadelastigen VR Gameplay. Die Kollegin von Bandai Namco, die wissen wollte ob mir das Spiel gefallen hat habe ich meinerseits nur gefragt wo ich bezahlen darf! Irgendwie wollte sie mir das Spiel dann aber doch nicht verkaufen 🙁 meinte ich soll bis zum Release geduld haben :-((

Ace Combat 7 ist ein toller Arcade Flugsimulator geworden. Es hat Spaß gemacht in eine kurze 3 stufige Mission reinzuschnuppern, aber viel mehr hat mir die VR Variante gefallen. Das PSVR ist sicherlich nicht perfekt, aber Ace Combat 7 holt sehr sehr viel aus der kleinen Kiste raus. Gerade eine Flugsimulation profitiert natürlich von den geringen Details die berechnet werden müssen. Flugmodelle können aufwendiger gestaltet werden wenn sie langsam unterwegs sind und müssen nicht sonderlich detailliert sein, wenn wir im vollem Kampf sind. Dadurch lassen sich natürlich massiv Ressourcen bereitstellen, weil sind wir mal ehrlich, wir haben in Stufe 3 mehrere Drohnen bekämpft. Wir hätten den Unterschied nicht erkannt ob die Drohnen ausmodelliert sind oder aus maximal 16 Polygonen bestanden hätten, dazu ist Ace Combat 7 einfach zu schnell. Meiner persönlichen Meinung nach das schnellste und flüssigste PSVR Spiel ever…

Wir denken: Kaufen! Für PSVR auf jeden Fall eine Pflichtveranstaltung!

Über Frank Ludwig (2399 Artikel)
Frank zockt seit er denken kann und lebt für seine Hobbies. Als Hobbyautor, Webmaster, CEO und Mädchen für alles weiß er viel, aber nicht alles. Was immer ihr wissen wollt, sucht oder braucht, Frank hat eine Lösung für euch, und wenn er die Antwort bei seinen zuverlässigen Kollegen suchen muss ;-)
%d Bloggern gefällt das: